26. November 2014, 19:39 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.10.2010 um 12:26 UhrKommentare

Polizei fahndet nach unbekanntem Autoeinbrecher

Innerhalb von drei Wochen hat ein unbekannter Täter die Fahrzeuge von Friedhofsbesuchern in Radkersburg, Klöch, Mureck, St. Veit am Vogau, Ehrenhausen, Kalsdorf und Wildon aufgebrochen. Es entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro.

Foto © APA/Sujetbild

Seinen letzten Einbruch beging der unbekannte Täter am Samstag auf dem Parkplatz des Friedhofes in Klöch. Der Mann beobachtete eine 39-jährige Friedhofsbesucherin, die ihr Auto im Eingangsbereich abgestellte. In der Absicht nur kurz auf den Friedhof zu gehen, ließ die 39-jährige ihre Geldbörse mit drei Bankomatkarten und Bargeld auf dem Beifahrersitz liegen. Der Unbekannte schlug die Seitenscheibe des PKW ein und flüchtete mit der Beute zu seinem Fahrzeug und fuhr in unbekannte Richtung davon.

Bereits drei Wochen zuvor hat vermutlich derselbe Täter auf den Friedhofparkplätzen in Radkersburg, Mureck, St. Veit am Vogau, Ehrenhausen, Kalsdorf und Wildon auf die gleiche Weise zugeschlagen. Bei acht Autoeinbrüchen entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro.

Beim letzten Einbruch wurde der unbekannte Täter, ein junger und kleinwüchsiger Mann, näheres unbekannt, der mit einem blauen A 3, älteres Baujahr, mit slowenischem Kennzeichen unterwegs war, beobachtet. Um sachdienliche Hinweise ersucht die PI Bad Radkersburg unter der Telefonnummer 059/133/6180.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.