24. November 2014, 09:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 16.08.2012 um 20:44 UhrKommentare

Canyoning-Gruppe aus Schlucht gerettet

Drei Osttiroler und ein Steirer saßen Donnerstagnachmittag in der Wöllaschlucht fest. Während einer Canyoning Tour wurden sie vom starken Regen überrascht.

Foto © Christophorus 7/Schöpf

"Das war schon eine extreme Bergung. Aber zum Glück ist alles gut gegangen", sagt Stefan Schöpf, Pilot des C7-Hubschraubers, der Donnerstagnachmittag vier Sportler an einem 80 bis 100 Meter langem Seil aus der Wöllaschlucht im Oberen Mölltal holte.

Das Quartett - zwei Frauen (31 und 27) aus Lienz, ein Osttiroler Mediziner (35) und ein Angestellter (36) aus Frohnleiten in der Steiermark - hatten eine Canyoning-Tour durch die Wöllaschlucht unternommen. Durch den Regen stieg das Wasser an. "Dadurch haben die vier Probleme bekommen", berichtet Johannes Weger von der Polizeiinspektion Stall und Mitglied der Alpinen Einsatzgruppe Spittal. "Das Ganze hätte auch tragisch ausgehen können. Aber die Gruppe hat sich richtig verhalten." Sie kappten zunächst das Seil. "Das ist ein übliches Notmanöver beim Canyoning", erklärt Weger. Immerhin ist einer der Männer ausgebildeter Canyoning-Führer und sein Kamerad Hilfsführer.

Einziges Manko: Nach dem Notmanöver saßen drei von ihnen auf einem Podest eineinhalb Meter über dem Wasser fest. "Dort waren sie aber in Sicherheit", sagt Weger. Mit dem Restseil konnte sich einer der Gruppe über den Wasserfall abseilen. Er verständigte die Helfer. Michael Fercher von der Bergrettung Winklern koordinierte den Einsatz.

"Zu Fuß konnten wir nicht zu der Gruppe vordringen", sagt Weger. Die Sportler mussten mit dem Hubschrauber geborgen werden. "Alle sind wohlauf", sagt Schöpf. "Ihnen war nur ein bisschen kalt."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.