26. November 2014, 14:49 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.04.2012 um 11:28 UhrKommentare

Mann schlug Türsteher mit Bierkrug ins Gesicht

Freitagnacht schlug ein alkoholisierter Mann einem Türsteher mit einem Bierkrug ins Gesicht. Nachdem er anschließend mit dem Fahrzeug flüchten wollte, wurde der Türsteher vom Pkw erfasst und leicht verletzt.

Foto © KLZ | Kanizaj

Ein rabiater 20-jähriger Gast hat in der Nacht auf Samstag im oststeirischen Gleisdorf (Bezirk Weiz) vor einem Lokal einen Türsteher (21) mit einem zuvor entwendeten Bierkrug attackiert und und ist anschließend mit seinem Pkw auf den Sicherheitsbediensteten losgefahren. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Samstag mit. Der Türsteher wurde verletzt, die Polizei schnappte den betrunkenen 20-Jährigen wenig später vor einem anderen Lokal in der Nähe von Gleisdorf.

Gegen 22.50 Uhr wollte der stark alkoholisierter 20-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung gemeinsam mit einem Freund das Lokal in Gleisdorf verlassen, dabei nahmen sie zwei Bierkrüge mit. Vor dem Lokal wurden sie deswegen von den Türstehern angesprochen. Plötzlich schlug der 20-Jährige dem 21-jährigen Sicherheitsbediensteten aus dem Bezirk Weiz mit dem Trinkgefäß ins Gesicht. Dann rannten das Duo zum Pkw des 20-Jährigen, um zu flüchten, sprang hinein und fuhr los.

Sturz von der Motorhaube

Dies wollte der Türsteher verhindern und stellte sich vor das Auto, worauf der 20-Jährige auf ihn losfuhr und er auf die Motorhaube stürzte. Der Betrunkene gab Gas, der Türsteher musste sich festhalten und konnte sich erst nach 20 Metern seitlich abrollen. Eine Zeugin, die das Geschehen beobachtet hatte, verständigte die Polizei.

Im Zuge einer Fahndung wurde der junge Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung dann wenig später vor einem Lokal im nahen Neudorf bei Ilz gestellt. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,74 Promille, seinen Führerschein war der Steirer daraufhin sofort los. Er wurde wegen Körperverletzung und Nötigung angezeigt. Der verletzte Türsteher - ein Präsenzdiener des Bundesheeres - begab sich zur Untersuchung in das Heeresspital Graz, so die Polizeiinspektion Gleisdorf.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.