21. Dezember 2014, 00:07 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 31.01.2013 um 20:10 UhrKommentare

Anton Paar investiert 23 Millionen in Graz

Die Zentrale wird um ein Montagezentrum erweitert, über 100 neue Mitarbeiter werden gesucht. Gut 700 Besucher werden an einem Tag der offenen Tür das Unternehmen in all seinen Facetten kennenlernen.

Foto © KANIZAJ

GRAZ. "So eine Aktion hab' ich überhaupt noch nie erlebt, das ist wirklich einmal etwas Neues" - der Eingangsbereich in der Zentrale des Grazer Messtechnik-Spezialisten Anton Paar füllt sich. Gut 700 Besucher werden an diesem besonderen Tag der offenen Tür das Unternehmen in all seinen Facetten kennenlernen. Anton Paar sucht heuer mehr als 100 Mitarbeiter, was gerade bei technischen Berufen kein einfaches Unterfangen ist. Daher hat man sich kurzerhand entschlossen, "die Türen zu öffnen und allen Interessierten unseren Betrieb von innen zu zeigen", so Personal-Leiterin Maria Santner. Das heißt, dass jeder Besucher von heute ein Mitarbeiter von morgen werden könnte.

"Wir wollten bei der Personalsuche neue Wege beschreiten, das gibt uns die Möglichkeit, jedem Einzelnen zu zeigen, was wir so machen und wie es bei uns im Unternehmen aussieht", so Santner. So wurde u.a. per Zeitungsbeilage auf diese hausinterne Jobmesse hingewiesen.

Das Echo war enorm. "Wir wollen der Firma ein Gesicht geben, der persönliche Kontakt ist entscheidend." Gesucht werden Mitarbeiter in den verschiedensten Bereichen - vom Lehrling bis zum Niederlassungs-Geschäftsführer (Infos unter www.anton-paar.com). Techniker seien besonders schwer zu finden, vor allem Software-Entwickler, so Santner.

Der Personalbedarf hat mit dem Wachstum des Unternehmens zu tun. In den kommenden 18 Monaten werden insgesamt 23 Millionen Euro in ein 14.000 Quadratmeter großes Montagezentrum sowie in ein fünfstöckiges Parkhaus neben dem Firmensitz in Graz-Straßgang investiert, verrät Geschäftsführer Friedrich Santner. Weiter wachsen soll auch das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum in der Grazer Ankerstraße, "dort wollen wir 25 neue Mitarbeiter einstellen". In diesem Analyse-Zentrum, das an einen Campus erinnert, "werden neue Geschäftsfelder entwickelt, wir forschen dort an den Dingen, von denen wir in zehn Jahren leben werden", so Santner.

Anton Paar wird heuer die Mitarbeiterzahl in der Steiermark auf über 1000 steigern, weltweit sind es knapp 1600. Im Vorjahr konnte ein Rekordumsatz von 190 Millionen Euro erzielt werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.