31. Jänner 2015, 22:10 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 16.01.2013 um 13:49 UhrKommentare

Leipziger Musikschul-Direktor wird neuer Kunstuni-Rektor

Der Universitätsrat hat am Mittwoch in seiner ordentlichen Sitzung den Direktor der Musikschule Leipzig, Frank-Thomas Mitschke zum Rektor gewählt. Die Wahl erfolgte einstimmig.

Foto © Erwin Scheriau

GRAZ. Ende gut, alles gut? Am Mittwoch benötigte der Uni-Rat der Grazer Kunstuni nur etwa eine Stunde, um den neuen Rektor zu wählen: Einstimmig wurde von dem fünfköpfigen Gremium Frank-Thomas Mitschke gewählt, der derzeit Direktor der Leipziger Musikschule ist.

Vorerst ist damit das Tauziehen um den Rektorsposten beendet. Jahrelang lieferten sich ja der Universitätssenat und der Universitätsrat ein Tauziehen um die Rektorswahl. Der Rat wollte den Dreiervorschlag des Senates nicht anerkennen und setzte mit Georg Schultz den zuvor amtierenden Rektor neu ein. Zuletzt landete das Verfahren sogar beim Verwaltungsgerichtshof.

Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, der in die Causa involviert war, gratulierte am Mittwoch Mitschke und dankte dem Uni-Rat. "Es ist den Studierenden und Lehrenden zu wünschen, dass die Kunstuniversität Graz künftig wieder mit ihren Stärken für Schlagzeilen sorgt und sich auf ihre Kernaufgaben in Lehre und Forschung konzentrieren kann."

Reingard Rauch, Vorsitzende des Uni-Rates, erklärte am Mittwoch, der "Uni-Rat hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht". Man habe erneut die Kandidaten zu einem Hearing geladen. Mitschke sei hier offenbar für alle Uni-Rats-Mitglieder am überzeugendsten gewesen. Es sei aus ihrer Sicht ein "gewisser Vorteil, dass der Rektor ein Externer ist", sagte Rauch. Er habe zudem Leitungserfahrungen vorzuweisen. Jetzt werde man in Verhandlungen gehen, die möglicherweise bis zur nächsten (und letzten) Sitzung des Uni-Rates am 27. Februar abgeschlossen sind. Mitschke soll sein Amt im Sommersemester antreten.

Der 55-jährige Musikschuldirektor Mitschke selbst war am Mittwoch nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Der Pianist ist in Graz ein unbeschriebenes Blatt. Er wird wohl die 50-Jahr-Feier der Kunstuni zelebrieren. Darin hat er Übung, denn 2011 feierte die Musikschule "Johann Sebastian Bach", die er seit 1997 leitet, in Leipzig ihr 60-Jahr-Jubiläum.

Die unterlegenen Kandidaten waren Hauskandidat Franz Karl Prassl sowie Stefan Schön von der Musikuni Wien.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Alles Fasching!

  • Narren, Masken und Kostüme! Am 17. Februar um 11.45 Uhr startet in Graz wieder der traditionelle Kleine Zeitung-Faschingszug. Seien Sie mit dabei!

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.




Events & Tickets

Gefällt mir!