22. Dezember 2014, 06:51 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.01.2013 um 15:34 UhrKommentare

Ex-Lebensgefährtin verletzt: Anzeige erst nach Tagen

Der gewalttätige Vorfall ereignete sich zwar schon zu Weihnachten, wurde aber erst jetzt bekannt – als die verletzte Grazerin (25) nach einer neuerlichen Attacke am Dreikönigstag Anzeige erstattete.

Foto © Scheriau | Sujetbild

Ein 27 Jahre alter Grazer hat seine frühere Lebensgefährtin (25) seit den Weihnachtsfeiertagen immer wieder geschlagen und gewürgt und sie dabei schwer verletzt. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mit. Erst nach der letzten Misshandlung in der Nacht auf Sonntag, Dreikönigstag, fasste sich die junge Frau ein Herz und zeigte ihn an.

Am Stefanitag war es zwischen den beiden in der gemeinsamen Wohnung im Bezirk Gries zu einem Streit gekommen, da die Frau sich von ihm trennen wollte. Im Zuge der Auseinandersetzung schlug der Grazer der Frau mehrmals ins Gesicht, worauf sie mit dem Kopf gegen die Wand stieß und verletzt wurde.

Erneute Auseinandersetzung

Einen Tag später kam es erneut zu einer Auseinandersetzung, bei der der 27-Jährige die in der Badewanne stehende Ex-Lebensgefährtin an den Haaren riss und ihr mehrere Schläge versetzte. Dabei fiel sie aus der Badewanne und stieß mit dem linken Unterschenkel gegen ein Regal, wodurch ein Trinkglas zu Boden fiel und zerbrach. Die 25-Jährige stürzte auf die Scherben, dabei wurden ihr die Sehnen des Unterschenkels durchtrennt. Der 27-Jährige prügelte jedoch weiter auf die Frau ein und würgte sie.

Not-OP

Erst als er die blutende Wunde sah, ließ er von ihr ab, verband ihr Bein und brachte sie ins UKH Graz, wo sie sofort operiert wurde und einen Gips bekam. Die Verletzte schützte ihren Ex-Lebensgefährten dennoch und gab auf Befragen des Arztes an, sie sei gestürzt.

In der Nacht auf den Dreikönigstag wollte der Mann laut Polizei einige Sachen in der Wohnung abholen, rastete jedoch erneut aus. Er schlug und würgte die Frau. Als er von ihr abließ, gelang es ihr, die Polizei zu alarmieren. Bei seiner Einvernahme war der Grazer nicht geständig. Er wurde aus der Wohnung gewiesen und ein Betretungsverbot ausgesprochen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.