17. Dezember 2014, 22:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.01.2013 um 07:39 UhrKommentare

Grazer Bürgerumfrage: Beschwerde hat Erfolg

Grazer protestierte gegen Umfrage der Stadt zu Reininghaus. Datenschutzkommission folgt der Beschwerde nun teilweise.

Foto © Fuchs

Spätestens 2011 machte sich Wolfgang Pöltl als umtriebiger Grazer Aktivbürger einen Namen: Damals legte er eine Beschwerde gegen die Graz-Linien vor, weil Damen am Frauentag gratis mit Bus und Bim fahren durften - Pöltl fühlte sich diskriminiert. Letztlich vergebens.

Mehr Erfolg hat der Grazer bei seiner jüngsten Beschwerde: 2012 befragte ja die Stadt Graz - auf Betreiben von VP und SP - ihre Bürger zur Umweltzone und den Reininghausgründen. Dass er da ein direkt adressiertes Kuvert erhielt, empörte Pöltl. Er ging zur Datenschutzkommission in Wien.

Gestern kam der Bescheid der Behörde: Das Recht "auf Geheimhaltung schutzwürdiger personenbezogener Daten" sei tatsächlich verletzt worden, da Daten aus dem Melderegister verwendet wurden. Diese dürfen Organe der Gebietskörperschaften nur erhalten, sofern diese "zur Wahrnehmung der ihnen gesetzlich übertragenen Aufgaben" wesentlich seien. "In exakt dieser Form wäre eine Neuauflage der Grazer Bürgerumfrage nicht zulässig", so Anton Spenling, Vorsitzender der Datenschutzkommission, zur Kleinen Zeitung.

Er kenne den Bescheid noch nicht, erwiderte gestern Thomas Rajakovics, Sprecher von Bürgermeister Siegfried Nagl. Verfehlungen sei natürlich Rechnung zu tragen - "und dennoch haben 70.000 Grazer dabei gezeigt, dass sie mitbestimmen wollen".

Pöltl selbst fordert nun, dass die Stadt bei Umfragen das Melderegister in Ruhe lässt - "sonst klage ich auf Schadenersatz". Teil zwei seiner Beschwerde ("Verletzung des Löschungsrechts") wurde abgewiesen - die Umfragedaten wurden längst gelöscht.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.