02. März 2015, 16:04 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.12.2012 um 22:03 UhrKommentare

Mobile Pflege für kranke Kinder

Kochen, spielen, pflegen: Verein Tagesmütter Steiermark startet Service für kleine Patienten.

Nicht selten ist es so: Der Pflegeurlaub ist bereits aufgebraucht, ein Elternteil auf Geschäftsreise, der andere hat einen dringenden Termin, die Babysitterin ist verhindert. Und ausgerechnet dann klagt das Kind über Bauchschmerzen oder hat schon Fieber. Was tun?

Der Verein Tagesmütter Steiermark bietet ab 7. Jänner in Graz eine Krankenpflege für zu Hause an. "Die Nachfrage war groß", betont Geschäftsführerin Michaela Linhart. Man habe sich am Wiener Modell "Sozial global" orientiert. Die Betreuerin kommt heim, pflegt und sorgt fürs kranke Kind (bis zwölf Jahre), kocht, spielt und begleitet es auch ins Krankenhaus. "Gesunde Kinder oder kranke Eltern werden nicht mitbetreut." Wie funktioniert es? Unter 0676/389 10 15 (Mo-Fr 7 bis 12.30 Uhr) anrufen. Kosten: 5,50 Euro pro Stunde. Sechs familienerfahrene Frauen sind nach achtwöchiger Ausbildung vorerst im Dienst. Die Pilotphase läuft ein Jahr. "Läuft es gut, ist ein Ausbau denkbar." FOTOLIA

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.




Events & Tickets

Gefällt mir!