23. Dezember 2014, 03:35 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 21.12.2012 um 08:12 UhrKommentare

Pakt mal vier: Nagl will alle ins Boot holen

Siegfried Nagl will die Weihnachtspause nützen, um an einer komplexen Parteieneinigung zu basteln: SP, FP, KP und Grüne sollen jeweils eigenen Parteienpakt mit der VP unterschreiben.

Foto © Sabine Hoffmann

Die Regierungsverhandlungen im Grazer Rathaus gehen also - ohne Einigung - in die Weihnachtspause (wir berichteten). Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) will die Verschnaufpause nützen, um - mangels echter Koalition-Optionen - an einer komplexen Parteieneinigung zu basteln, die das "freie Spiel der Kräfte" durch einen "Mehrparteienpakt" zum "freien Spiel der konstruktiven Kräfte" macht.

Klingt kompliziert. Ist es auch: Die Volkspartei will SPÖ, FPÖ, KPÖ und den Grünen jeweils "maßgeschneiderte Vereinbarungen" vorlegen, die deren Parteichefs unterzeichnen sollen. Im ersten Abschnitt werden diese Papiere mehr oder weniger ident sein. Diese Passage ist der intensiv verhandelte "Grazer Stabilitätspakt", der den Finanzrahmen der Stadt bis 2017 festlegt. In den weiteren Kapiteln will Nagl sich dann mit den Parteichefs individuell auf Bereichskoalitionen einigen.

Noch, verrät Nagl, sei keine der vier Parteien abgesprungen, signalisieren auch alle bis auf die KPÖ, dass sie sich eine Zustimmung zum Stabilitätspakt vorstellen können. Nagl will mit diesem Konstrukt "die Talente und Anliegen aller am Verhandlungstisch für Graz zur Entfaltung bringen". Und er ist bei der Ressortaufteilung verhandlungsbereit: "Wen einer für einen Bereich brennt, warum sollte er dann nicht dieses Ressort führen?"

Die Ironie hinter dem komplexen Konstrukt: Der Gedanke, dass die ÖVP mehrere individuelle Parteienvereinbarungen abschließen könnte, geht auf Berührungsängste von SPÖ-Chefin Martina Schröck mit der FPÖ zurück. Aus Angst, das könnte als schwarz-rot-blaue Koalition missverstanden werden, drängte Schröck darauf, nicht gemeinsam mit FP-Chef Mario Eustacchio einen Pakt unterzeichnen zu müssen.

SP-Landeshauptmann Franz Voves sieht das entspannter. Auf eine schwarz-blau-rote Zusammenarbeit angesprochen, meint er nur, das falle in die Gemeindeautonomie: "Wenn es für die Personen passt, ist gegen Bereichskoalitionen nichts zu sagen. Von mir kommt kein Veto." B. HECKE, T. ROSSACHER, G. WINTER-PÖLSLER

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.