26. April 2015, 01:24 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 20.12.2012 um 12:10 UhrKommentare

Autor Robert Schindel ginge "auf jeden Fall"

Falls der schwelende Streit um die Führung des renommierten deutschen Suhrkamp Verlags zugunsten des Minderheitsgesellschafters Hans Barlach entschieden wird, droht ein Exodus der österreichischen Autoren.

Foto © APA

Nachdem sich Peter Handke in der Wochenzeitung "Die Zeit" entschieden gegen Barlach gewendet hatte ("Ein Abgrundböser. Ein Unhold."), bezogen am Donnerstagabend in der ORF-Nachrichtensendung "Zeit im Bild 2" auch Robert Schindel und Josef Winkler klar Position.

"Das ist ja ein illiterarischer Mensch, das ist ein Geldmacher, ein Money-Maker. Das Psychologische ist, dass er, glaube ich, zu wenig beachtet wurde. Als stiller Teilhaber, als stiller Gesellschafter sollte er nach Auffassung der Verlegerin (Ulla Unseld-Berkewicz, Anm.) auch wirklich still sein", äußerte sich Robert Schindel in dem Beitrag über Hans Barlach. "Wir werden sicher alle gehen. Vielleicht wird es einen oder zwei geben, die glauben, dass sie dann halt ein bisschen mehr Raum haben, aber im Wesentlichen werden alle gehen. Ich gehe auf jeden Fall."

"Wenn man prinzipiell den ganzen Verlag noch mehr kommerzialisieren möchte, dann, glaube ich, werde ich wohl nicht austreten müssen, dann wird man sich wohl von mir mehr oder weniger verabschieden", meinte Büchner-Preisträger Josef Winkler. Und der Grazer Suhrkamp-Jungstar Clemens J. Setz: "Alle tun immer so: Was steckt hinter dem, was führt er im Schilde? Aber das ist ja nicht schwierig: Was wird ein Investor wohl wollen?"

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

BandBREITE


Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.



Events & Tickets

Gefällt mir!

BandBREITE