21. Dezember 2014, 06:30 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.11.2012 um 20:44 UhrKommentare

Kurzbesuch auf der Junker-Feier

Elegant, frisch und jugendlich: So überzeugte der Junker 2012 am Mittwoch in der Grazer Stadthalle auch Staatssekretär Sebastian Kurz.

Foto © Foto: Jürgen Fuchs

Er sei eigentlich kein großer Weinkenner, verriet Staatssekretär Sebastian Kurz. Dennoch ließ es sich der Jungpolitiker nicht nehmen, den Jungwein bei der großen Junker-Präsentation am Mittwochabend in der Grazer Stadthalle zu verkosten. Und attestierte: "Er schmeckt".

Vor 25 Jahren wurde der Junker von steirischen Winzern aus der Taufe gehoben. Einer der Geburtshelfer, Willi Sattler, hatte den heurigen Junker "illegalerweise schon vorverkostet" und war begeistert: "Ein solch perfektes Lesewetter wie heuer habe ich noch nie erlebt." Verbotenerweise, weil der Junker ja erst am Mittwoch vor Martini - also am Mittwoch - verkostet werden durfte, erklärte Gertraud Schummer von der Marktgemeinschaft Steirischer Wein.

"Am besten zum Gansl"

Der Aufforderung zum Kosten der 165 präsentierten Weine kamen nicht nur die 5000 Besucher der Junkerpräsentation nach. Auch die Prominenz genoss den Rebensaft - unter ihnen Steiermärkische-Vorstand Franz Kerber, Landwirtschaftskammer-Präsident Gerhard Wlodkowski, Streitkräfte-Kommandant Günter Höfler, Unternehmer Werner Gröbl und Gerhard Bliem (Steiermark Tourismus). "Elegant, frisch und jugendlich", beschreibt Weinhoheit Simone Krottmayer den heurigen Junker. Weinbaudirektor Werner Luttenberger konnte nur beipflichten und erklärte: "Am besten schmeckt er zum Martinigansl".

Doch auch zum Kuppeln soll der Junker gut sein - und so gab es auf die Anregung von Agrarlandesrat Hans Seitinger heuer eine "Flirt-Ecke". Weil man Wein halt doch am liebsten zu zweit genießt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.