23. November 2014, 13:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 14.08.2012 um 14:21 UhrKommentare

Hundewelpen nördlich von Graz aus Güterzug gerettet

Die kleinen Vierbeiner wurden in einem mit Hackschnitzeln gefüllten Waggon gefunden. Einer der Hunde war bereits tot, die restlichen fünf wurden von der Tierrettung abgeholt und nach Graz zum Aktiven Tierschutz gebracht

Foto © Reuters | Sujet

Sechs Hundewelpen sind am Dienstag nördlich von Graz in einem Güterzug aus Rumänien gefunden worden. Ein Firmen-Mitarbeiter fand die kleinen Vierbeiner in einem mit Hackschnitzeln gefüllten Waggon. Einer der Hunde war bereits tot, die restlichen fünf wurden von der Tierrettung abgeholt und nach Graz zum Aktiven Tierschutz gebracht, wie der Verein in einer Aussendung mitteilte.

Waggon

Die Hundewelpen waren unterkühlt und geschwächt. Seit wann genau sie in dem Zug waren, ist unklar. Auch wie die Tiere überhaupt in dem Waggon am Gelände einer Papierfirma in Gratwein gelandet sind, sei nicht bekannt: "Es ist uns wirklich ein Rätsel", erklärte Doris Muszi vom Aktiven Tierschutz Steiermark. Wahrscheinlich habe sich irgendjemand der plüschigen Winzlinge entledigen wollen. Die Retter brachten die Hunde in das Tierheim Arche Noah und versorgten die Welpen sofort. Sie wurden gefüttert, ärztlich untersucht und mit Wärmehandschuhen sowie im Inkubator gewärmt. "Es ist ein Wunder, dass sie diese Tortur überlebt haben", erklärte der Verein.

Ein Welpe konnte nach der Rettung gar nicht selbstständig fressen und musste mit Infusionen versorgt werden. "Aber jetzt krabbelt auch der schon wieder eifrig herum", so Muszi. Dennoch würde die nächste Zeit nicht einfach werden: Die Tiere sind Untersuchungen zufolge maximal eine Woche alt und müssen alle drei Stunden gefüttert werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.