23. November 2014, 19:46 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 01.07.2012 um 21:21 UhrKommentare

Betrunkener Grazer stieg in Kanal und verirrte sich

Nicht ganz so spaßig, wie gedacht, war die Aktion eines 24-jährigen Grazers. Dreieinhalb Kilometer war ein 24-Jähriger in der Grazer "Unterwelt" unterwegs. Polizei und Feuerwehr suchten eineinhalb Stunden nach ihm.

Foto © APA

Die Szenen erinnern an den Wiener Krimi "Der dritte Mann". Was am Sonntag im Grazer Kanalsystem abging, war aber kein Film, sondern pure Realität. Die Polizei jagte im Kanal keinen Schleichhändler, sie suchte mit Hunden nach dem 24-jährigen Grazer Christian P.

Er war die ganze Nacht mit Freunden unterwegs gewesen. Auf dem Weg in ein Frühcafé, gegen 6.30 Uhr, kamen sie an der Ecke Grazbachgasse/Maygasse vorbei, wo sich der Einstieg zum Grazbachkanal befindet. Das Türl war unversperrt. Aus Spaß und Übermut stieg der junge, alkoholisierte Grazer die Betonstiege hinunter in die Grazer "Unterwelt".

Seine Begleiter bemerkten sein Verschwinden erst Minuten später. Sie wollten ihn suchen, mussten aber rasch aufgeben, denn im Kanal war es stockdunkel. Die Freunde alarmierten die Polizei.

Eineinhalb Stunden lang suchten Polizisten, Hundestreifen, Männer der Grazer Berufsfeuerwehr und des Kanalbauamtes nach dem 24-Jährigen. Der irrte inzwischen in völliger Dunkelheit im Kanal, der einerseits unter dem Augartenpark zur Mur und andererseits zum Riesplatz verläuft, umher. Er versuchte sogar bei einem Ausstieg hochzuklettern, stürzte aber ab. Dabei zog er sich leichte Verletzungen (Abschürfungen) zu. Außerdem verlor er sein Handy. Erst im Bereich Hilmteich fand er den Weg ans Tageslicht. "Er war völlig durchnässt und gestunken hat er auch", erzählte ein Polizist.

Als Christian P. wieder in Freiheit war, war er auch wieder so gut wie nüchtern . . .

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.