27. November 2014, 12:57 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 30.06.2012 um 05:16 UhrKommentare

Ferrari-Firma baut am Schauspielhaus-Sessel

Von wegen Sommerpause im Schauspielhaus: Unter anderem sollen 214 neue Sessel in Zukunft Stürze vermeiden. Alte Stühle werden versteigert.

Foto © Sabine Hoffmann

Gestürzte Gäste, angeschlagene Knie und da und dort allzu sichtbare Zeichen der Zeit - keine Frage, die fast 50 Jahre alte Bestuhlung des altehrwürdigen Schauspielhauses musste erneuert werden. Jetzt ist es so weit. Um 500.000 Euro arbeitet die italienische Firma "Poltrona Frau" am letzten Schliff für die exquisiten Sitzmöbel. Im Juli wird ausgeliefert.

Ganz einfach war das Projekt nicht. "Nicht nur, dass international ausgeschrieben werden musste" so Christoph Steffen, technischer Leiter des Schauspielhauses. "Das Denkmalamt gab ganz klar vor: Nur wenn man das Gefühl hat, nichts sei geschehen, ist alles in Ordnung." Die massiven Buchenholzmöbel mit dem "Bolero"-Samtbezug sollen also genauso aussehen wie zuvor - allerdings mit funktionierendem Klappmechanismus. Die Firma Poltrona Frau scheint wie geschaffen für dieses Projekt, ist sie laut Steffen doch auch für die Sitze in Automarken wie Ferrari und Lamborghini zuständig.

Und: Die neuen Sitzmöbel im Schauspielhaus müssen rasch ausbaubar sein. Statt des Linoleumbodens gibt es künftig einen Teppich, und für Veranstaltungen (wie die Sommerredoute der Wirtschaft) wird es möglich sein, den Bühnenboden zu verlängern, um eine Tanzfläche im Parterre zu schaffen.

Sessel werden versteigert

Die alten Schauspielhaus-Sessel sind aber immer noch heiß begehrt: So wird ein Teil davon als Requisite für die Oper eingesetzt - am 22. September hat aber auch die Öffentlichkeit die Möglichkeit, ein paar Sitzmöbel im Zuge einer Versteigerung zu ergattern.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.