27. April 2015, 19:09 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.06.2012 um 22:03 UhrKommentare

Raus aus dem Büro, rein ins kühle Wasser

Je später der Tag, umso erfrischender gestalten sich die Preise in den Freibädern. Bis 19 Uhr haben die meisten von ihnen geöffnet. Der Trend geht übrigens in Richtung Kurz-Baden.

Foto © Gernot Eder

Im Kalender fehlt vom nächsten Urlaub noch jede Spur? Und trotzdem schreit der ganze Organismus derzeit nach Erholung und nach der Badehose?

Kein Problem - frei nach dem Motto: zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Denn die Betreiber der Badeanlagen in Graz und Umgebung sind geduldig. Zumindest bis 19 Uhr halten alle ihre Becken und Eisportionen parat. Viele gar noch länger.

Und das zu durchaus erfrischenden Preisen (siehe rechts). Bei der Copacabana in Kalsdorf macht der Eintritt gar einen Bauchfleck: Nach 17 Uhr ist hier der Sprung ins erfrischende Wasser kostenlos, der Parkplatz fürs Auto kostet dann zwei Euro.

In den Freibädern der Stadt Graz zahlen Erwachsene ab 17 Uhr 3,40 Euro (in der Auster 4,70 Euro), Kinder ab dem sechsten Lebensjahr 2,60 Euro.

Hat man viele späte Gäste? "Und ob", sagt Michael Krainer, Geschäftsführer des Freizeitbereichs bei der Holding Graz. "Das Badeverhalten geht immer mehr in diese Richtung: lieber öfter, dafür kürzer."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Fakten

  • Grazer Freibäder (ab 17 Uhr): 3,40 Euro für Erwachsene, die Familienkarte (2 Erwachsene plus 2 Kinder) kostet 11,70 Euro.

    Ragnitzbad (ab 17 Uhr): Die 2-Stunden-Karte kostet 3,50 Euro, Kinder bis zum 6. Lebensjahr zahlen 40 Cent.

    Well Welt Kumberg (ab 17 Uhr): Erwachsene zahlen 2 Euro, Kinder 90 Cent. Mit Familienpass ist's billiger.

    Bad Weihermühle (ab 14 Uhr): 3,50 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder (6-15), 8,50 Euro für die Familienkarte.

    Freibad Frohnleiten (ab 16 Uhr): 2,40 Euro für große Schwimmer, 1,50 für kleine. Eine ganze Familie zahlt 5,60 Euro.

    Naturbad Eggersdorf (ab 17 Uhr): Erwachsene zahlen 1,50 Euro, Kinder (7. bis 15. Lebensjahr) 70 Cent.

    Freibad St. Radegund (ab 14 Uhr): 2,50 Euro für Mama/Papa, die Sprösslinge zahlen 1 Euro. Familienkarte: 3,50 Euro

    Freibad Semriach (ab 13 Uhr): Erwachsene 2,50 Euro, Kinder (ab 6 Jahren) zahlen 1 Euro.

    Schwarzl Unterpremstätten (ab 16 Uhr): 3 Euro für Große, Kinder (bis 10) gratis. Parken kostet 1 Euro.

    Copacabana Kalsdorf (ab 17 Uhr): freier Eintritt. Das Parken kostet 2, für Mopeds 1 Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.



Events & Tickets

Gefällt mir!