22. Dezember 2014, 05:24 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.05.2012 um 18:41 UhrKommentare

"Gummischlange" hat plötzlich gezuckt

Den Fund der giftigen Hornotter auf einem Auto in Gleisdorf wird die Schülerin Laura Ziehenberger "nie vergessen". Und: Land muss 5200 Euro Miete für herrenlose Reptilien zahlen.

Foto © BREITLER

Angst? "Nein. Ich hatte keine Angst, meine Tante schon eher", sagt Laura Ziehenberger lachend. Am Montag hatte die Siebeneinhalbjährige auf Walter Wuganiggs Auto in Gleisdorf eine giftige Hornotter gefunden - wir berichteten. "Zuerst habe ich gedacht, da liegt eine Gummischlange", erzählt Laura, "doch dann hat sie gezuckt."

Schnell alarmierte sie ihre Tante Daniela Drobnak, die gleich die Polizei verständigte. "Zum Glück haben wir ein Foto gemacht, noch bevor sich die Schlange verkrochen hat", sagt Drobnak. So konnte sie dem Amtstierarzt Gerhard Kutschera das Aussehen beschreiben. "Ein dreieckiger Kopf heißt scheinbar, dass es sich um eine Giftschlange handelt", so Drobnak.

Polizei und Amtstierarzt rückten aus. Nach knapp eineinhalb Stunden war die Aktion vorbei: Die Schlange wurde vom Reptilienexperten Werner Stangl mit einer Greifzange aus dem Motorraum geholt. "Ich werde die Geschichte aber nie vergessen", meint Laura, nachdem sie nicht nur ihren Mitschülern, sondern auch zwei Fernsehteams ihre Geschichte erzählt hatte. "Aber jetzt muss ich meine Hausaufgaben machen. Wenn Fernsehstars so jung sind, müssen sie eben noch Aufgaben machen", lacht Laura.

Noch etwas konsterniert ist Wuganigg, in dessen Auto sich die Schlange verkrochen hatte: "Ich bin mit meiner Familie am Donnerstag aus Kroatien zurückgekommen. Wie nach jedem Urlaub bin ich daheim zur Tankstelle gefahren und habe im Motorraum die Flüssigkeiten nachgefüllt." Er mag sich nicht vorstellen, was gewesen wäre, "wenn die Schlange da oben auf dem Motor gelegen wäre. Ich habe nicht geahnt, dass so etwas möglich ist".

Michael Ganster vom Zeltweger Mini-Zoo hätte es geahnt, ist er doch bei unerwarteten Reptilienfunden ein gefragter Mann. So zum Beispiel 2008, als ein Kind in Knittelfeld eine "Plastikschlange" im Hof entdeckt hatte: Es war aber eine Kornnatter, die von Ganster übernommen wurde. Auch als nun ein Grazer Reptilienfachmann das Handtuch werfen musste, landeten 69 Tiere in Gansters Zoo. Im Auftrag des Landes wohlgemerkt und natürlich gegen Gebühr. Von der Landesregierung höchstselbst musste die Unterkunft für herrenlose Reptilien abgesegnet werden - derzeit 5200 Euro im Monat. Auch wegen des "Einbruchs der Verkaufszahlen für vor allem große Schlangen", wie im Akt steht. "36 Tiere wurden mittlerweile verkauft", heißt es im Landhaus.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.