26. November 2014, 08:47 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.05.2012 um 08:09 UhrKommentare

Teures Wohnen: Die Grazer Politik reagiert

Stadt soll Wohnungen an- und dann vermieten. Und: neue Voraussetzungen bei Gemeindewohnungen.

Foto © Scheriau

Dass die Wohnungspreise in Graz nach oben schießen (wie im G7 berichtet), ruft nun auch die Politik auf den Plan: So bringt Susanne Bauer (SP) bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag einen Dringlichen Antrag ein. Ihr Vorstoß: Die Stadt soll das tun, was ihr längst erlaubt ist - als Gebietskörperschaft bei geförderten Bauten Wohnungen an- und dann weiterzuvermieten. "So kann ohne große finanzielle Anstrengung die Zahl der Gemeindewohnungen erhöht werden", weiß Bauer, die KP-Stadträtin Elke Kahr mit der entsprechenden Prüfung beauftragen möchte.

Kahr selbst hat indes auch längst reagiert: Bei Anwärtern auf eine Gemeindewohnung (die Warteliste umfasst rund 1700 Personen) werden ja die Lebensumstände geprüft - und dafür Punkte vergeben. Bislang waren 15 Punkte erforderlich. Kahr: "Doch zuletzt häuften sich die Fälle von Personen mit ,nur' einem geringen Einkommen. Dafür gab's bloß zehn Punkte. Die Betroffenen konnten sich also ihre Wohnung nicht leisten, kamen aber für eine Gemeindewohnung nicht infrage." Die Folge: Ab sofort sind nur noch zehn statt 15 Punkte erforderlich.

Ein Umstand, der Kurt Hohensinner (VP) und die JVP-Obfrau Martina Kaufmann freut: Damit steige auch für junge Grazer die Chance auf eine Gemeindewohnung.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.