Zuletzt aktualisiert: 07.05.2012 um 05:55 UhrKommentare

Der Startschuss zur Matura ist gefallen

Am Montag sitzen die ersten steirischen Jugendlichen vor den Testbögen zur Reifeprüfung. Sicher ist: Die allermeisten werden sie schaffen.

Foto © FOTOLIA

Fächerübergreifend oder Fachbereichsarbeit? Biologie oder Philosophie? Zentralmatura oder die herkömmliche Variante? All diese Entscheidungen sind getroffen; die meisten von den Schülern selbst, manche von der Schule. Nun geht es für die Ersten los - sie sind zu Maturanten geworden und haben am Montag ihre schriftlichen Prüfungen. Rund 5500 junge Steirer sind es insgesamt, die in den nächsten Wochen ihre Reifeprüfung absolvieren werden.

Da ist zum Beispiel Valentin. Der Grazer Gymnasiast ist erst nächste Woche an der Reihe, doch er zählt schon die Tage. "Englisch macht mir am meisten Sorgen, alles andere ist nicht so dramatisch", sagt er. An die mündliche Matura denkt der 18-Jährige "dann, wenn ich das Schriftliche abhaken kann", die erste Etappe also geschafft ist. Als Belohnung winkt dann in naher Zukunft die Maturareise. Valentin und einige seiner Klassenkollegen werden diese mit Hunderten anderen bei einem Groß-event in der Türkei verbringen.

Die Chancen sind groß, dass auch Valentin keine sogenannte Ehrenrunde im Herbst einlegen muss. Denn erfahrungsgemäß sind die allermeisten Maturanten bereits im ersten Anlauf erfolgreich. Für sie ist die Schulzeit spätestens Anfang Juli endgültig vorbei. Da werden die letzten mündlichen Prüfungen stattfinden.

Zentrale Verunsicherung

Ein großes Thema ist auch in diesem Jahr wieder die Zentralmatura. Während über die geplante Mathematikmatura noch gröbere Verunsicherung herrscht, ist das Pilotprojekt in Englisch flächendeckend umgesetzt. In zwei Jahren wird die Zentralmatura ja für die Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) ins Regelschulwesen übertragen. Ein Jahr später ist es an den Berufsbildenden Höheren Schulen (BHS) so weit. Alle österreichischen Maturanten eines Schultyps müssen dann im schriftlichen Teil dieselben Aufgabenstellungen lösen.

Zur Erinnerung: Lehrer, Schüler und Eltern haben in den letzten Monaten gegen die Mathematik-Zentralmatura mobilisiert. Der Tenor: Sie komme zu schnell, die Informationen seien zu spät eingetroffen, die Vorbereitungszeit reiche nicht aus. Bisher hatten die Kritiker keinen Erfolg; das Bildungsministerium schließt eine Verschiebung aus.

Für Valentin und seine Klassenkollegen ist das ohnehin kein Thema mehr. Sie sind schließlich die Vorletzten, die noch großteils im alten System antreten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Zum Thema

Fakten

  • Bis Anfang Juli finden in der Steiermark die Prüfungen zur Matura 2012 statt. Rund 5500 junge Menschen treten heuer zur Reifeprüfung an.

    Neben den herkömmlichen Maturafächern gibt es auch Exoten: Chinesisch zum Beispiel oder auch Japanisch, Schach und Theaterwerkstatt.

    25 Prozent der Maturanten haben im Vorjahr mit Auszeichnung bestanden, fast 20 Prozent noch mit gutem Erfolg.

    60 Prozent der 18- bis 21-Jährigen beginnen im Schnitt in Österreich mit einem Studium. Es wird erwartet, dass dieser Anteil in den kommenden Jahren noch größer wird.

    5500 junge Steirer werden in den nächsten Wochen zu den Maturaprüfungen antreten. Die meisten werden es erfahrungsgemäß im ersten Anlauf schaffen.

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Platzwahl 2015

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal


Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

Gefällt mir!