20. Dezember 2014, 05:38 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 26.04.2012 um 22:03 UhrKommentare

"Das Limit ist erreicht"

Lisa Rücker: Graz werde mit Staus leben oder umsteigen müssen.

Foto © Fuchs

Vor einem Monat wurde die Verkehrsführung beim Grazer Schönaugürtel geändert - und bis heute halten sowohl der tägliche Stau als auch der Ärger darüber an. Umstände, die Verkehrsreferentin Lisa Rücker (Grüne) bewusst sind, wie sie betont - doch an diese Umstände müsse sich Graz gewöhnen.

Ende März wurde ja die beliebte Abkürzung von der Schönaugasse stadtauswärts zum Schönaugürtel gekappt - die gesamte Pestalozzistraße wurde auf Wunsch der Anrainer zur Einbahn erklärt (wir berichteten).

Seither bilden sich entlang der Schönaugasse täglich Staus. Vor allem die Tatsache, dass es stadtauswärts erst kurz vor der Gürtelkreuzung eine separate Abbiegespur gibt, fungiert als Bremse.

"Wir haben extra die Ampelschaltung prüfen lassen. Aber es gibt keinen Spielraum mehr", betont Rücker - und hebt den Zeigefinger: "Das gilt ja ganz generell: Das Limit ist erreicht, wir sind in Graz beim Verkehr an der Kapazitätsgrenze angelangt. Und das wird man künftig vor allem an neuralgischen Stellen auch in Form von Staus merken."

Die Alternative? Rücker: "Es hilft nichts. Wir Grazer werden mittelfristig um- und aus dem Auto aussteigen müssen."

MICHAEL SARIA

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.