27. November 2014, 06:37 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.04.2012 um 20:27 UhrKommentare

Chance auf "Krainer Wurst" lebt

Laibach (Ljubljana) will vorerst nur den Schutz der slowenischen Bezeichnung. Wenn sich die steirische Krainer in ihrer Herstellung ausreichend von der slowenischen unterscheidet, käme sie dem slowenischen Gebietsschutz nicht in die Quere.

Foto © Sabine Hoffmann

BRÜSSEL, GRAZ. Die Erregung darüber, dass Slowenien uns die Bezeichnung "Krainer Wurst" gewissermaßen wegnehmen will, scheint verfrüht zu sein, ganz vom Tisch ist die Angelegenheit aber nicht. Denn die zuständigen Stellen in Laibach (Ljubljana) haben bei der EU zwar nur für den Namen "Krajnska Klobasa" die Aufnahme in das Verzeichnis der geschützten geografischen Angaben (ggA) beantragt. Slowenien könnte aber verlangen, dass der Schutz auch auf Übersetzungen des Begriffes oder ähnlich lautende Bezeichnungen (Evokationen) ausgedehnt wird. Ob die Bezeichnung "Krainer Wurst" tatsächlich die Übersetzung von "Krajnska Klobasa" ist oder eine Evokation, ist offen. Denkbar ist beispielsweise, dass sich die steirische "Krainer" in dem Verfahren als eine Art Einzigartigkeit entpuppt, die sich ausreichend von der slowenischen unterscheidet und so deren ggA-Schutz nicht in die Quere kommt.

Darauf könne Österreich jetzt bis Ende August Einfluss nehmen, so der Sprecher des EU-Agrarkommissars Dacian Ciolos zur Kleinen Zeitung. Sollte die EU dem Antrag der Slowenen folgen, ist aber noch immer nicht alles verloren. Dann kann Österreich ein halbes Jahr lang versuchen, direkt mit Slowenien eine Einigung zu finden.

Darauf setzt auch Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann (ÖVP). Er ersuchte Slowenien um "Versachlichung der Debatte". Die EU habe auch wichtigere Themen wie die erschreckende Jugendarbeitslosigkeit zu behandeln. JOHANNES KÜBECK

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.