23. November 2014, 17:07 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 14.04.2012 um 05:35 UhrKommentare

Umweltzone nicht vor 2013

Graz stellt Weichen für die Umweltzone. Geht es nach Bürgermeister Siegfried Nagl, kommt die Zone heuer nicht mehr. Im Fadenkreuz: Diesel-Fahrzeuge der Euro- Klassen 1, 2 und 3.

Foto © Jürgen Fuchs

Das Land wartet darauf, dass Graz einen Vorstoß zur Umweltzone wagt. Gestern hat Bürgermeister Siegfried Nagl mit seiner ÖVP über das Thema beratschlagt. Montag nächster Woche verhandelt Nagl die Details mit Umweltreferentin Lisa Rücker (Grüne), Mitte der Woche geht es an die Öffentlichkeit. Mit Schützenhilfe von Experten des Umweltamtes, der Uni Graz sowie europäischer Städte mit Umweltzone - als Musterstädte nennt Nagl Berlin, Hannover und Köln. Durchgesickert ist: Galt bisher der September 2012 als Starttermin der Umweltzone, bremst Nagl nun etwas: "Ab 2013 könnte die Steiermark damit beginnen." In der ÖVP-Klausur legt man sich auf den 1. 9. 2013 fest.

Stopp für alte Dieselautos

Nicht treffen soll die von der Stadt vorgeschlagene Umweltzone Diesel der Euroklasse 4 (galt ab 2006; siehe Info-Box). "Sicher betroffen sind aber die Euroklassen 1, 2 und 3 ohne Dieselpartikelfilter", betont Nagl. Für Fahrzeuge älteren Baujahrs gibt es wohl ebenso keine Ausnahmen.

Sozial abgefedert würden die Verbote durch Förderungen für den Partikelfiltereinbau, so Nagl weiter. Er möchte das Positive unterstreichen: "Die Leute denken jetzt beim Autokauf nicht an die Farbe und PS, sondern wie groß die Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit sind."

Zone auch im Umland

Zum Umfang der Umweltzone selbst verrät Nagl: "Sie soll für Graz und die südlichen Nachbargemeinden gelten." Letztlich gehe es darum, das von Manfred Wegscheider (ehemaliger SP-Umweltlandesrat) 2010 präsentierte Modell zu adaptieren.

Für FPÖ-Umweltlandesrat Gerhard Kurzmann "ist und bleibt es eine unsoziale Maßnahme und belastet Abertausende Diesel-Pkw-Besitzer". Viele Jobs stünden auf dem Spiel.

Gut zu wissen: Die Abgasklassen 1 bis 3 beziehen sich grundsätzlich auf die Baujahre 1993 bis 2005. Kompliziert: Es muss nicht jedes Fahrzeug aus diesen Jahrgängen unter die "kritischen" Euro-Stufen fallen, da es auch damals schon Euro-4-Autos gab.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.