23. November 2014, 17:10 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 05.04.2012 um 09:05 UhrKommentare

Polizei strampelt neu durch

Erstmals soll im Sommer eine reine - und aufgestockte - Radpolizei durch Graz sausen. Die Beamten sollen sich voll und ganz auf den rasanten Dienst konzentrieren können.

Foto © APA

Doch, es gibt sie noch - und wenn es nach Oberst Benno Kleinferchner geht, schaltet die Grazer Fahrradpolizei in Kürze überhaupt den Turbo ein: Denn die derzeit sieben Personen starke Truppe soll extra für den Sommer auf zwölf Männer/Frauen aufgestockt werden. Und: Es wird dann erstmalig eine reine Radpolizei sein - die Beamten und Beamtinnen werden also von allen anderen Aufgaben befreit, um sich voll und ganz auf den rasanten Dienst konzentrieren zu können.

"Wenn man so will, werden wir in Graz eine Sommeroffensive starten", gesteht Kleinferchner seitens des Stadtpolizeikommandos. Diesbezüglich sei man noch mit dem Innenministerium in Kontakt, "aber es schaut sehr gut aus".

Denn man halte sehr wohl an der Truppe fest - ungeachtet der Kritik und Häme, die ihr widerfahren ist. Im Jahr 2006 wurde ja die Radpolizei ins Leben gerufen, um überall dort vorzupreschen, wo der Streifenwagen scheitert - nicht zuletzt im Stadtpark. Doch ausgerechnet bei der ersten Ausfahrt kam ein Beamter gleich zu Sturz.

"Aber die Truppe hat sich bewährt", so Kleinferchner. Doch bei aller Liebe - das mit den Einsätzen sei derzeit so eine Sache. "Die Kollegen haben ja nebenher auch ihre anderen Dienste laufen. Und sie fahren auch nur je nach Wetter aus."

Genau dies soll sich aber von Juni bis August ändern: "Wir wollen dann die Kollegen von allen Polizeiinspektionen zusammenholen, damit sie ausschließlich für die Radpolizei im Volleinsatz sind."

Eine Botschaft, die auch FP-Gemeinderat Harald Korschelt freut. Jahrelang machte er sich ja für einen durch Graz sausenden Freund und Helfer stark, auch im Gemeinderat. "Steter Tropfen höhlt tatsächlich den Stein", schmunzelt Korschelt nun.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.