03. September 2015, 23:37 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 02.04.2012 um 22:01 UhrKommentare

Rekord bei Haftungen von Gemeinden

In keinem anderen Bundesland haben die Gemeinden in Summe derart hohe Haftungen wie in der Steiermark. So stehen die 542 steirischen Gemeinden für insgesamt 1,4 Milliarden Euro gerade. Im Schnitt sind das 2,6 Millionen Euro pro Kommune.

Foto © APA

In keinem anderen Bundesland haben die Gemeinden in Summe derart hohe Haftungen wie in der Steiermark. Das geht aus einer Anfragebeantwortung von Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) an den steirischen Nationalratsabgeordneten Gerald Grosz (BZÖ) hervor. So stehen die 542 steirischen Gemeinden für insgesamt 1,4 Milliarden Euro gerade. Im Schnitt sind das 2,6 Millionen Euro pro Kommune. Für gesunde Gemeinden kein Problem, in Fällen wie Fohnsdorf oder Zeltweg jedoch ein durchaus ernsthaftes Risiko. Daher fordert Grosz, dass "mit der großzügigen Übernahme von Haftungen endlich Schluss sein muss". Bürgermeister sollten nicht länger Großunternehmer spielen und intransparent Schulden auftürmen dürfen.

Laut den Rechnungsabschlüssen der Länder (2010) haben Oberösterreichs Gemeinden in Summe 872 Millionen Euro an Haftungen, in Niederösterreich sind es 871 Millionen Euro. Dahinter liegen Kärntens Kommunen (496 Millionen) und jene von Tirol (493 Millionen).

Freilich hat die steirische Landesregierung diese Schieflage erkannt: Seit dem Vorjahr werden womöglich problematische Haftungen schrittweise von Gemeinde- auf Landesebene verlagert. Auch hat man heuer strengere Kriterien für Haftungen eingeführt.

H

Ungeachtet bitterböser Medienkommentare über die erste Bundesgeneralversammlung der Piratenpartei halten die steirischen Freibeuter an ihrem Ziel fest: bei der Graz-Wahl im Jänner 2013 in den Gemeinderat zu kommen. Die Weichen dafür wollen Philip Pacanda und Ulrich Rössl am ersten Landesparteitag (19. Mai) im Grazer Lokal Bierbaron stellen. Man sucht einen Landesvorstand, Pressesprecher, Schatzmeister und Länderrat. Die ersten Bewerbungen sind bereits online.

THOMAS ROSSACHER

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Graz: Alle Baustellen auf einen Blick

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal


Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

Gefällt mir!