28. Dezember 2014, 10:33 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 31.03.2012 um 06:00 UhrKommentare

Behinderte geschädigt: Leiterin einer WG wurde entlassen

Die Leiterin einer Grazer Wohngemeinschaft wurde fristlos entlassen. Die Frau soll mit dem Taschengeld der Behinderten persönliche Gegenstände wie Schuhe und Bekleidung eingekauft haben. 2000 Euro Schaden.

Foto © APA/Sujet

Auf Kosten ihrer Zöglinge hat die Leiterin einer Grazer Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung angeblich persönliche Einkäufe getätigt. Schuhe, Sportausrüstung, Bekleidung soll sie mit dem Taschengeld der Behinderten bezahlt haben. Das bestätigte Walter Ferk, Geschäftsführer von Jugend am Werk, Betreiber dieser Wohngemeinschaft. Die Frau wurde fristlos entlassen.

Sofort reagiert

"Wir beschäftigen 700 Mitarbeiter. Wie überall gibt es auch bei uns schwarze Schafe", so Walter Ferk zur Kleinen Zeitung. "Aber solche Verfehlungen sind nicht tolerierbar. Deshalb haben wir sofort reagiert, als wir davon erfahren haben."

Die Leiterin der Wohngemeinschaft war seit über zehn Jahren bei Jugend am Werk beschäftigt. Sie verwaltete auch die Taschengelder der Behinderten. So war es ihr möglich persönliche Einkäufe über diese Taschengelder abzurechnen. Die kriminellen Machenschaften der Chefin waren angeblich von Mitarbeitern aufgedeckt worden. Laut Ferk gibt es drei Geschädigte. Die Schadenssumme beziffert er mit 2000 Euro. Weil die Frau den Schaden zurückbezahlt hat, wurde auf eine Anzeige verzichtet. Ferk: "Das haben wir mit der Sachwalterschaft so vereinbart."

Vor mehreren Jahren soll es in drei anderen Zweigstellen zu ähnlichen Verfehlungen gekommen sein. Ferk: "Dazu kann ich nichts sagen, das war vor der Zeit der neuen Geschäftsführung."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.