31. August 2015, 17:25 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.01.2012 um 21:59 UhrKommentare

Betteln vor Kirche: Erstmals Anzeige in Graz

Im Mai 2011 ist das umstrittene Bettelverbot in Kraft getreten. Erstmals seit Einführung kam es nun am Dreikönigstag zu einer Anzeige gegen einen Slowaken. Der Mann wurde angezeigt.

Foto © KLZ Digital/Bauer/Symbolfoto

Erstmals seit Einführung des Bettelverbots kam es am Dreikönigstag zu einer Anzeige gegen einen Slowaken, der vor der Kirche der Guten Hirtinnen am Grazer Kalvariengürtel um Geld gebeten hatte, berichtete Pfarrer Wolfgang Pucher am Sonntag. Zwei Polizisten wollten zuerst 35 Euro Bußgeld einheben. Da der Mann aber nur zwölf Euro bei sich hatte, wurde er angezeigt. Eine Nonne und ein Pastoralassistent, die vermitteln wollten, seien weggeschickt worden. Für Verwunderung sorgt diese Vorgehensweise bei Pucher auch deshalb, weil der Grazer Polizeidirektor Alexander Gaisch "keine spezielle Vorgangsweise" angekündigt hatte.

Wie die Diözese Graz-Seckau reagiert, wird sich zeigen: Wirtschaftsdirektor Herbert Beiglböck hatte im Frühjahr angekündigt, in so einem Fall vor Gericht zu ziehen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Graz: Alle Baustellen auf einen Blick

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal


Gefahren-Atlas Graz

  • Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.


Events & Tickets

Gefällt mir!