Zuletzt aktualisiert: 21.01.2013 um 20:46 UhrKommentare

Mit Fusion mehr Geld für Bürgermeister

Zwangsfusionen werden 2014 vollzogen. Und: Pläne für kleine Gagenreform.

Foto © APA

Die neue Gemeindekarte ist enthüllt: Dass der WM-Ort Schladming trotz deutlich gegenteiliger Bürgermeinung mit Pichl-Preunegg und Rohrmoos zusammengeht, ist nur eine Überraschung. Eine andere: In Aussee wird keine Fusion durchgezogen. Die Gemeinden seien stark genug und das Land will es nicht auf einen Rechtsstreit anlegen, heißt es in der Grazer Burg. Keine Scheu hat man im Umgang mit der "rebellischen" Ökoregion: Aus sechs werden zwei Gemeinden entstehen. Die Reform trifft ebenso die Einkaufszentrumsgemeinde Seiersberg (Graz-Umgebung) - man "erbt" Nachbar Pirka. Hingegen ist die "Ehe" von Bruck und Kapfenberg offiziell kein Thema mehr - Manfred Wegscheider muss erst das Klima mit Bruck wiederherstellen.

Gut für das Klima: Jene 207 Gemeinden, die freiwillig fusionieren, erhalten vom Land jeweils 50.000 Euro und eine nach Einwohnern gestaffelte Prämie. Für andere wird es keine "Zuckerln" mehr geben, betont die Landesspitze. In der Hinterhand hat man aber eine kleine Gehaltserhöhung für Bürgermeister, die 2014 ausgearbeitet werden soll. "Wir haben Spielraum. In benachbarten Bundesländern sind die Gagen teils 20 Prozent höher", sagt ein Eingeweihter.

Nochmals spannend wird es, wenn das Land die 47 Gemeinden, die nicht zusammenwachsen wollen, per Gesetz dazu zwingt. Die kritische Gemeindeinitiative empfiehlt, bis zum Verfassungsgerichtshof zu gehen. Kritik hagelt es zudem von der Opposition an der "rot-schwarzen Dampfwalze" (FP), an der "Angst vor einer Mitbestimmung der Bevölkerung" (Grüne) und an einem "Paket zur Ausdünnung der ländlichen Infrastruktur" (KPÖ).

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Platzwahl 2015

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Die Reifeprüfung

  • Erstmals findet heuer die Zentralmatura statt. Wir beleuchten dazu Fakten, Hintergründe und Emotionen.

Hurra, wir sind da



Regionalredaktion Liezen