22. Dezember 2014, 13:48 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.09.2012 um 12:49 UhrKommentare

Bundesheer beendete Katastrophenhilfe

In Trieben sind die Bundesheerkräfte, die zum Teil seit Anfang Juli im Assistenzeinsatz nach Hochwasser und Muren gestanden sind, verabschiedet worden. Bis zu 325 Soldaten leisteten rund 110.000 Arbeitsstunden.

Foto © APA

Bis zu 325 Soldaten hatten 110.000 Arbeitsstunden erbracht, 19 Brücken gebaut, Straßen und Wege saniert, 23 Querwerke in Flüssen und 15 Hangabsicherungen bzw. Krainerwände errichtet sowie 20 Kilometer Bachläufe von Verklausungen gesäubert. Die Hubschrauber der Mehrzweckhubschrauberstaffel Aigen im Ennstal haben in 59 Flugstunden mehrere Menschen evakuiert und 20 Tonnen Material eingeflogen.

Pionierbataillons 3

Die technische Kompanie des Pionierbataillons 3 aus dem niederösterreichischen Melk war vom 22. Juli bis jetzt durchgehend mit unterschiedlichsten Aufgaben in den Räumen St. Lorenzen, Treglwang, Rottenmann, Gaishorn am See und Hohentauern im Einsatz, zusammen mit rund 35 Soldaten vom Baupionier- und Katastropheneinsatzzug des Militärkommandos Steiermark. Einige der steirischen Soldaten sollen noch bis voraussichtlich 12. September in St. Lorenzen einige Arbeiten abschließen. Diese steirischen Pioniere waren seit 2. Juli durchgehend im Hilfseinsatz für die schwer von den Unwettern betroffene steirische Bevölkerung im Bezirk Liezen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Liezen