26. Dezember 2014, 13:22 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 30.08.2012 um 20:28 UhrKommentare

Tauziehen um Finanzhilfe nach Unwettersommer

Millionenschäden nach Unwettern in der Steiermark: Landes- und Bundesspitze verhandeln am Dienstag in Wien, wie viel Geld fließt.

Foto © BUNDESHEER

Von Aigen bis Wildon, von Liezen bis ins Mürztal, das Murtal und weiter: Die Steiermark erlebte einen außerordentlichen Unwettersommer. Die Bilder vom verwüsteten St. Lorenzen sorgten über die Landesgrenzen hinaus für Betroffenheit. Prompt stellte die Bundesregierung Sondermittel für Hochwasserschutz bereit. Und erklärte, Land und Leuten finanziell unter die Arme zu greifen. Details werden am Dienstag bei einem Treffen der steirischen Landesregierung mit der Bundesspitze in Wien verhandelt.

Dem Land Steiermark liegen mittlerweile bereits mehr als 3600 Privatschadensfälle vor. Das ist noch nicht alles, in den Katastrophengebieten haben noch nicht alle Betroffenen ihre Schadensmeldung eingereicht. Das aber ist notwendig, damit ein Gutachter ausrücken kann. Ist der Schaden erst einmal beziffert, werden - abzüglich der Versicherungsleistung - bis zu 50 Prozent von Gebäudeschäden von der öffentlichen Hand gedeckt. Bei "beweglichen Gütern" sind es bis zu 30 Prozent. Diese Ausgaben teilen sich Bund und Land (60:40). Bei Landesrat Hans Seitinger geht man mittlerweile davon aus, mehr als 16 Millionen Euro zu benötigen.

Nicht zu vergessen: die Millionenschäden an der Infrastruktur. Unter anderen wurde die B 114 nach Hohentauern arg in Mitleidenschaft gezogen. "Wir sind mitten in den Berechnungen", erklärt Katastrophenschutzleiter Kurt Kalcher. Im Büro von Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann wird der Aufwand, um "nur" die Landesstraßen zu reparieren, mit vier Millionen Euro beziffert.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Liezen