04. März 2015, 12:19 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.08.2012 um 20:30 UhrKommentare

Zusage mit Bedingungen

Verkehrslandesrat Kurzmann bietet Sanierung der Planaistraße an, aber nur dann, wenn Gemeinden mitzahlen und die Straße übernehmen.

Foto © Martin Huber

Es ist sozusagen ein "Ja, aber" das gestern bezüglich der Sanierung der Planaistraße aus dem Büro von Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann kam. Die Bürgermeister von Schladming und Rohrmoos, Jürgen Winter und Hermann Trinker drängten zuletzt vehement auf eine schnelle Freigabe der Mittel (die Kleine Zeitung berichtete).

Gestern sagte der steirische Verkehrslandesrat die - rund 1,2 Millionen Euro teure - Sanierung zwar grundsätzlich zu, stellte jedoch auch Bedingungen. Konkret müssten, so Kurzmann, die betroffenen Gemeinden 100.000 Euro zu den Sanierungskosten beitragen, außerdem müsste Rohrmoos die Planaistraße nach der vollständigen Sanierung übernehmen. Das würde bedeuten, dass die Gemeinde für die laufenden Kosten der Straße aufkommen müsste. Gerhard Kurzmann: "Eine vollständig sanierte Straße kostet die Gemeinde in den nächsten 25 Jahren voraussichtlich in der Erhaltung nichts, einziger Aufwand wäre somit die Schneeräumung."

In der Gemeinde Rohrmoos-Untertal, die die Planaistraße nach der Sanierung übernehmen müsste, hält man von den Plänen des Verkehrslandesrates wenig. Bürgermeister Hermann Trinker: "Das ist bereits einmal im Gemeinderat diskutiert worden. Es ist nicht einzusehen, dass die Straßen auf andere Skiberge der Steiermark sehr wohl Landesstraßen sind und wir nun die Planaistraße übernehmen sollen." Sich mit 100.000 Euro an den Sanierungskosten zu beteiligen, habe die Gemeinde von sich aus angeboten. Eine Übernahme könne man sich aber nicht vorstellen, immerhin sei die Sanierung immer ein wichtiges WM-Projekt gewesen, und die Straße sei eine Lebensader für den wichtigsten Skiberg des Landes.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Gemeinden wählen

  • Gesammelte Berichte zur Wahl
    Welche Parteien treten in den Gemeinden des Bezirks Liezen an? Wie sah bisher das politische Kräfteverhältnis aus?
    All das finden Sie auf dieser Seite.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da




Regionalredaktion Liezen