18. Dezember 2014, 03:27 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 25.06.2012 um 22:42 UhrKommentare

Lage entspannt sich trotz Regens

Keine neuen Überflutungen, Schäden werden großteils erst jetzt sichtbar.

Foto © LR Hermann Böhm

LIEZEN. Seit Sonntagabend regnete es im Katastrophengebiet rund um Trieben und Treglwang wieder. Neue Gefahrensituationen für Siedlungsgebiete entstanden dadurch aber nicht. "Generell glauben wir, dass sich die Lage insgesamt entspannt", sagte Liezens Bezirkshauptmann Josef Dick gestern. Allerdings wird in den von den Unwettern am stärksten betroffenen Gebieten das Ausmaß der Schäden erst jetzt sichtbar.

Insgesamt gebe es "rund 200 Schadstellen vor allem im Bereich der Infrastruktur", so Dick. Betroffen seien Straßen, Böschungen, Wasser-, Strom- und Gasversorgungsanlagen sowie Telefon- und Internetverbindungen. Auch an privaten Häusern sei teilweise beträchtlicher Schaden entstanden, vor allem in Gaishorn und Treglwang wurden zahlreiche Keller überflutet. Dort packten die Bundesheerpioniere aus Graz auch gestern wieder mit an.

Tausende Feuerwehrleute

Seit Mittwoch, als es die ersten Unwetter im Bezirk Mürzzuschlag gab, waren 206 Feuerwehren mit rund 2800 Helfern im Einsatz. "Insgesamt wurden von uns 40.000 Mannstunden geleistet", so Thomas Meier, Pressesprecher des Landesfeuerwehrverbandes. Entspannt hat sich auch die Lage bei den Straßensperren. Seit gestern ist nur noch die B 114 zwischen Trieben und Hohentauern unpassierbar. Dort hat die Gemeinde Hohentauern wegen eines rutschenden Berghanges auf einer Länge von 500 Metern ein Betretungsverbot ausgesprochen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Liezen