01. April 2015, 12:39 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 17.05.2012 um 08:59 UhrKommentare

Heißes Ennstal-Derby bei vier Grad

Irdning entschied in der Landesliga das Ennstal-Derby gegen Liezen mit 2:0 für sich. Kalsdorf steht vor dem Meistertitel.

Foto © Pliem

Irdning – Liezen 2:0. Anhaltender Nieselregen, gerade einmal vier Grad Celsius – an den äußeren Bedingungen ist es nicht gelegen, dass 650 Zuseher in die Remax-Arena von Irdning strömten, sondern eher am heißen Ennstal-Derby. Und zumindest die Fans der Gastgeber wurden nicht enttäuscht. In der 30. Minute traf Michael Schwaiger mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze zur Führung. Auch das 2:0 (53.) fiel aus einer Standardsituation. Michael Rindler (der das Duell mit Bruder Christoph, der für Liezen spielt, gewann) servierte Andre Lemmerer einen Freistoß ideal. Der bewies Köpfchen und traf zum Endstand. Auch Wörschach durfte jubeln: Beide Torschützen kommen aus der 1172-Einwohner-Gemeinde.

Voitsberg – Weiz 2:2. Vor dem Spiel verabschiedete sich Voitsbergs Ex-Coach Jürgen Auffinger von seinem Team. Sein Nachfolger Andreas Köhler feierte einen gelungenen Einstand. Weiz hat damit wohl die letzte Titelchance liegen gelassen.

Kalsdorf – Gratkorn II 3:0. Sieben Punkte Vorsprung vor den ausstehenden vier Begegnungen – Kalsdorf darf den Meistersekt langsam, aber sicher einkühlen.

Anger – Lafnitz 4:2. Die Gastgeber feierten einen verdienten Heimsieg und rückten den Lafnitzern bis auf zwei Punkte heran.

Wildon – Fürstenfeld 4:0. In seinen ersten fünf Partien durfte Wildon-Trainer Klaus Oberkofler nur über einen Zähler jubeln. Im sechsten Anlauf gab es endlich den ersten Sieg. Die Gäste begannen stark, ergaben sich nach zahlreichen vergebenen Chancen aber ihrem Schicksal.

Mürzhofen – Pachern 2:1. Der Aufsteiger gibt nicht auf und hält die kleine Chance auf den Klassenerhalt weiter aufrecht.

Großklein – Frohnleiten 3:0. Die Südsteirer entschieden mit drei Toren in der zweiten Spielhälfte die Partie. "Wir haben nach der Pause sensationell gespielt", sagte Großklein-Obmann Johann Zirngast. "Es werden aber noch vier schwierige Spiele. Vielleicht schaffen wir wirklich noch den Klassenerhalt."

Kindberg – Gleisdorf 1:1. Herwig Neukamp, der ab Sommer das Traineramt bei den Kindbergern übernehmen wird, saß auf der Tribüne und sah ein engagiertes Auftreten der Hausherren.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da





Regionalredaktion Liezen