27. November 2014, 00:17 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 27.04.2012 um 19:06 UhrKommentare

Steiermark: Jagd nach Hitzerekord von 1968

44 Jahre liegt der heißeste Apriltag im Steirerland zurück. Der Rekord könnte aber an diesem Wochenende fallen.

Foto © APA | Sujetbild

Exakt 30 Grad wurden am 24. April in Leibnitz erreicht. Das war allerdings schon im Jahr 1968 - dieser April-Hitzerekord ist seither ungebrochen. Das könnte sich an diesem Wochenende ändern, wie Christian Pehsl von der Zentralanstalt für Meteorologie in Graz erklärt. Die 30-Grad-Marke könnte nämlich in Regionen mit extremen Föhnspitzen geknackt werden.

Hitzeschutzplan startet am 1. Mai

GRAZ. Die Zahl der Sommertage (mehr als 25 Grad) und Hitzetage (mehr als 30 Grad) ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Meteorologe Albert Sudy von der Zamg sagt: "In den letzten zehn Jahren haben wir in Graz pro Jahr im Mittel 72 Sommertage und 17 Hitzetage erlebt. Im Zeitraum 1971 bis 2000 waren es dagegen im Mittel nur 52 Sommertage und sieben Hitzetage pro Jahr." Da Hitzewellen speziell für ältere und kranke Menschen eine oft sogar lebensbedrohliche Belastung darstellen, hat die Landessanitätsdirektion mit der Zamg einen Hitzeschutzplan erarbeitet. Er tritt ab 1. Mai in Kraft. Steht eine zumindest dreitägige Hitzewelle bevor, schicken die Meteorologen regionale Hitzewarnungen an Altersheime, Krankenhäuser, Kinderbetreuungsstätten, mobile Dienste sowie Freiwilligen- und Blaulichtorganisationen.

Doch auch wenn es kein Rekord werden sollte, besteht für Sonnenhungrige kein Grund zur Traurigkeit. In der ganzen Steiermark sollte es den Prognosen zufolge vorsommerliches Kaiserwetter geben, mit viel Sonnenschein und herrlich warmen Temperaturen jenseits der 20 Grad Celsius. Am wärmsten dürfte es im Ausseerland oder auch in Leibnitz und Bad Radkersburg werden. Der Grund ist eine föhnige Südwestströmung, die warme Luft heranschaufelt. Gering ist hingegen die Gewittergefahr. Das dürfte sich bis zum Dienstag auch nicht ändern. Dann wird das Wetter aktuellen Vorhersagen zufolge wieder etwas instabiler.

Hitparade der Ausflugsziele

Passend zum langen Wochenende hat der Steiermark Tourismus die Liste der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele veröffentlicht. Unangefochten an erster Stelle liegt die Basilika Mariazell, die auch im Vorjahr schätzungsweise 1,5 Millionen Menschen besucht haben. Wer den Wallfahrtsort an diesem Wochenende eingeplant hat: Dort sollte es laut Vorhersage bis zu 23 Grad haben.

Auf Platz zwei der Rangliste findet sich erneut der Grazer Schloßberg - 696.024 verkaufte Karten für den Lift beziehungsweise die Bahn. Oben angekommen, können sich alle Sonnenanbeter Temperaturen um 25 oder 26 Grad erwarten.

"Bronze" ging an das Universalmuseum Joanneum mit seinen diversen Häusern. Kultur und Sonnenschein lassen sich heute und morgen im Schlosspark von Graz-Eggenberg ebenso gut verbinden wie im Skulpturenpark (Unterpremstätten). Höchstwerte um die 25 Grad werden da wie dort prognostiziert.

Kein Vergleich zum Vierten in der Liste der meistbesuchten steirischen Sehenswürdigkeiten: dem Dachstein mit dem Skywalk und Eispalast. Im Tal sollten am Wochenende aber Temperaturen um die 20 Grad möglich sein.

Übrigens: "Heuer gibt es die Möglichkeit mit der Steiermark-Card 86 steirische Ausflugsziele mit einer Eintrittskarte kostengünstig zu besuchen", erinnert Tourismusreferent Hermann Schützenhöfer.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Liezen