Zuletzt aktualisiert: 05.04.2011 um 09:25 UhrKommentare

Förderaktion für Fotovoltaik startet am Dienstag

Wer heuer eine Fotovoltaik-Anlage errichten will, muss heute ab 18 Uhr den Förderungsantrag stellen. Ein Überblick, was außer Schnelligkeit noch gefragt ist.

Foto © Fotolia

Es gleicht Jahr für Jahr einer Sonnenlotterie, wenn die Österreicher beim Klima- und Energiefonds eine Förderung für private Fotovoltaikanlagen beantragen. Heute um Punkt 18 Uhr heißt's für die steirischen Antragsteller schnell sein, in den vergangenen Jahren war der Fördertopf stets binnen Minuten leer geräumt. So hat der Oststeirer Helmut Rinner 2010 seinen Antrag zwei Minuten und 44 Sekunden nach Förderbeginn gestellt - und war so an 1045. Stelle gereiht. Damit Steirer, die heuer eine Fotovoltaikanlage zur Produktion von Sonnenstrom errichten wollen, doch noch Geld vom Bund ergattern, gilt es, Folgendes zu wissen:

5,525 Millionen Euro. So viel Geld steht für Steirer zur Verfügung, die heuer Fotovoltaikanlagen installieren (Rechnungsdatum zwischen 5. 4. 2011 und 30. 6. 2012). Das Geld reicht für knapp 1000 steirische Antragsteller, im Vorjahr gab's am ersten Tag hingegen schon dreimal so viele Bewerber.

Förderungshöhe. Heuer gibt's weniger Geld für mehr Antragsteller. Für frei stehende und am Dach montierte Anlagen gibt's heuer 1100 Euro (Vorjahr 1300) pro Kilowatt (KWpeak) installierter Leistung. Für in Gebäuden oder in Fassaden integrierte Anlagen gibt's 1450 Euro, im Vorjahr waren es 1700 Euro pro KWpeak.

Deckelung. Maximal werden 30 Prozent der Errichtungskosten erstattet. Auch wird die Anlage nur bis fünf KWpeak gefördert. Ist die installierte Leistung höher, muss man ab fünf KWpeak die Kosten alleine tragen.

Günstiger. Im Umweltministerium wird die Fördersenkung damit argumentiert, dass erstens mehr Leute gefördert werden und zweitens die Investitionskosten geringer seien als früher. Eine Anlage für ein Durchschnittshaus (4 KWpeak) kostet rund 15.000 Euro.

www.photovoltaik2011.at - über diese Internetadresse, und nur über diese, kann heute ab 18 Uhr die Antragstellung erfolgen, die in zwei Teile gegliedert ist.

Schritt 1. Hier geht's um die simple Registrierung (Name, Adresse, Sozialversicherungsnummer) nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Schritt 2. Nach Anmeldung hat man 72 Stunden Zeit, um die nötigen eingescannten Dokumente hochzuladen. Wichtig sind Reisepass und ein verbindliches Angebot der Fotovoltaikfirma. Weitere Infos: www.photovoltaik2011.at

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Die Kandidaten auf dem Prüfstand

Kleine.tv


Steirische Strukturreform

  • Die Landesspitze baute die Gemeindestruktur massiv um. Seit Beginn des Jahres 2015 gibt es nur mehr 287 anstelle von 539 Gemeinden.

Schüler machen Zeitung

  • Schüler machen Zeitung. 20 Schülerteams recherchierten zur Frage: Was macht die Steiermark zukunftsfit?

Events & Tickets

Die besten Forschungsprojekte

  • Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research ein Kaleidoskop der besten steirischen Forschungsprojekte.

Steirer helfen Steirern

  • Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
    IBAN: AT962081500000170001
    BIC/SWIFT: STSPAT2GXXX

Reifeprüfung in der Steiermark

Platzwahl 2015