29. November 2014, 06:19 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 17.12.2012 um 09:18 UhrKommentare

Haushalte als Ökostrom-Melkkühe

"Die Haushalte sind nicht die Melkkühe des Ökostromsystems", lehnt AK-Präsident Walter Rotschädl die Ökostromförderbeitragsverordnung für 2013 ab.

Foto © Fotolia: torbz

Durch die Neuregelung stiege die "Ökostrombelastung" für einen privaten Haushalt um 55 Prozent gegenüber dem Jahr 2011. Laut einer Modellrechnung der AK-Wirtschaftsabteilung beträgt die "Ökostrombelastung neu" für einen steirischen Haushalt mit einem Stromverbrauch von 3.500 kWh im kommenden Jahr 64,21 Euro (statt 41,48 Euro im Jahr 2011, heuer kam eine Mischform zur Anwendung). Damit entspricht der neue Ökostromförderbeitrag bereits einem Viertel des zu zahlenden Netztarifes und mehr als zehn Prozent der gesamten Jahresstromkosten.

"Wenn man den Bau von Windrädern, Photovoltaikanlagen und unwirtschaftlichen Biomasse- und Biogasanlagen unbedingt fördern will, soll man dafür auch vermehrt Mittel des Landwirtschaftsministeriums anzapfen, aber nicht die Haushaltskunden massiv belasten", kritisiert Rotschädl. Da die Neuausrichtung der Ökostromförderung keineswegs kostenneutral ausfällt, lehnt die steirische Arbeiterkammer die vom Wirtschaftsministerium vorgelegte Ökostromförderbeitragsverordnung entschieden ab.

die steirische AK lehnt die Ökostromförderbeitragsverordnung 2013 ab, weil dadurch die Belastung eines Durchschnittshaushaltes um 55 Prozent gegenüber 2011 steigt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team

Kleine.tv

  • Gut 8.500 Besucher warteten beim Ski-Opening in Schladming auf Festival-headliner Casper. Zuvor hatten Tagträumer, Klangkarussell, Marlon Roudette und Kraftklub die Stimmung angeheizt.



Steirische Strukturreform

  • Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

Events & Tickets

  • Die besten Events in Kärnten und der Steiermark. Plus: Tickets für alle Veranstaltungen in ganz Österreich online bestellen.

Die besten Forschungsprojekte

  • Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research ein Kaleidoskop der besten steirischen Forschungsprojekte.

Steirer helfen Steirern

  • Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
    Konto: 170001
    BLZ: 20815
    IBAN: AT962081500000170001
    BIC/SWIFT: STSPAT2GXXX