Zuletzt aktualisiert: 30.05.2012 um 17:21 UhrKommentare

Kein Vorbild

Erinnerungen an den Unterricht in einem Gymnasium der 70er-Jahre. Eine damals noch als kauzig angesehene, aber in Wirklichkeit ihrer Zeit weit vorausgewesene Professorin unterrichtet ihre Schüler nicht nur in Deutsch, sondern bringt ihnen vieles über das heute so moderne "gesunde Essen" bei - und warnt mit Inbrunst und Fotos von Raucherbein & Co. vor dem Rauchen.

Um dann bei einem Wandertag ihre Schüler dabei zu erwischen, wie sie sich - mit 14 - an Alkohol und Zigaretten delektieren.

Seit Jahrzehnten wird viel Geld in die Warnung Jugendlicher vor Zigarettenkonsum gesteckt. Prävention war und ist die einzige Hoffnung gegen den Lungenkrebs - den einzigen Krebs, den man nicht kriegt, sondern sich holt.

Der Effekt ist endenwollend. Österreichs Jugend ist in Europa beim Rauchen ganz vorne dabei, jeder vierte der 11- bis 18-Jährigen raucht - und die Mädchen holen nach, was ihnen die Burschen zumindest da voraushaben.

Rauchen ist offenbar noch immer cool - und unsere Suchtgesellschaft kein Vorbild für die Jugend.

Sie erreichen den Autor unter

bernd.olbrich@kleinezeitung.at

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Platzwahl 2016

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Kleine.tv



Ballsaison 2015/16

Events & Tickets

Die besten Forschungsprojekte

  • Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research ein Kaleidoskop der besten steirischen Forschungsprojekte.

Steirer helfen Steirern

  • Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
    IBAN: AT962081500000170001
    BIC/SWIFT: STSPAT2GXXX

Schüler machen Zeitung

  • Schüler machen Zeitung. 20 Schülerteams gehen dieses Jahr der Frage nach, wie die Steiermark in Zukunft aussehen kann.

Aboangebote

1000 Lehrstellen für die Jugend

Die Kleine Zeitung und die Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer vermitteln in einer Serie mehr als 1000 Lehrstellen in der gesamten Steiermark.