02. August 2015, 14:22 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 20.05.2012 um 16:34 UhrKommentare

Tod nach Sturz vor Disco

Nach einem Discobesuch am Samstag war ein Wiener verschwunden. 13 Stunden später wurde der 20-Jährige stark unterkühlt gefunden. Er starb im Spital. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Foto © Scheriau/Sujet

Eine schreckliche Entdeckung machte am Samstagnachmittag ein 40-jähriger Oststeirer auf seinem Grundstück in Penzendorf bei Hartberg. Zufällig fand er gegen 14.15 Uhr in einem Rinnsal hinter seinem Haus einen regungslosen Mann. Sofort wählte der Hartberger den Notruf. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte der 20-jährige Wiener nur noch eine Körpertemperatur von 22,7 Grad. Der Mann konnte zwar reanimiert werden, er starb aber in den Abendstunden im LKH Hartberg an den Folgen der starken Unterkühlung.

Wie die Ermittlungen ergaben, war der 20-Jährige seit Samstag um 1 Uhr früh vermisst worden. Mit seinem Bruder und einem Bekannten hatte er in der nahegelegenen Disco Excalibur gefeiert. Weil das Trio eine Kellnerin belästigt haben soll, wurde es aber von den Türstehern aus dem Lokal geworfen.

Vor Disco zurückgelassen

Laut Polizei blieb der Wiener zurück, während sein Bruder und der Bekannte ein anderes Lokal aufsuchten. Als die beiden später versuchten, den 20-Jährigen anzurufen, hob er nicht ab. Auch eine Suche nach dem Wiener blieb ohne Erfolg. Erst 13 Stunden später wurde der reglose Mann vom 40-jährigen Oststeirer entdeckt.

Da die Umstände, die zum Tod des jungen Mannes geführt hatten, vorerst unklar waren, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Dabei stellte sich heraus, dass der 20-Jährige offenbar gestürzt war und dabei ein Schädelhirntrauma erlitten hatte. Der Schwerverletzte dürfte in der Folge umhergeirrt sein, wobei der Körper in der kalten Nacht auskühlte. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Kleine.tv


Schüler machen Zeitung

  • Schüler machen Zeitung. 20 Schülerteams recherchierten zur Frage: Was macht die Steiermark zukunftsfit?

Events & Tickets

Die besten Forschungsprojekte

  • Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research ein Kaleidoskop der besten steirischen Forschungsprojekte.

Steirer helfen Steirern

  • Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
    IBAN: AT962081500000170001
    BIC/SWIFT: STSPAT2GXXX

Aboangebote

Steirische Strukturreform

  • Die Landesspitze baute die Gemeindestruktur massiv um. Seit Beginn des Jahres 2015 gibt es nur mehr 287 anstelle von 539 Gemeinden.