Zuletzt aktualisiert: 15.05.2012 um 13:09 UhrKommentare

80-Jähriger nach Sturz verblutet

Todesfall in Hartl bei Fürstenfeld: Montagabend wurde der Pensionist von seiner Tochter tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass er an den Folgen eines Sturzes verstorben ist.

Foto © FUCHS | Sujet

Gegen 19:30 Uhr fand die Tochter ihren allein lebenden Vater in einer Blutlache liegend am Küchenboden auf und verständigte die Einsatzkräfte. Der Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des Pensionisten feststellen.

Da die Todesursache vorerst nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Obduktion der Leiche angeordnet. Die Obduktion und die Ermittlungen im Haus ergaben, dass der Pensionist mit dem Kopf gegen eine Türstockkante geprallt ist, wodurch er eine massive Rissquetschwunde mit hohem Blutverlust erlitt. Aufgrund der massiven Verletzung erlitt er ein Herzversagen. Fremdverschulden kann zweifelsfrei ausgeschlossen werden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Hot-Spots in der Steiermark

  • Das Hochdruckgebiet „Annelie“ schaufelt derzeit extreme Hitze aus der Sahara nach Europa. Das sind die drei steirischen Top-Werte vom Donnerstag (Zamg):
    Murau 32,1° Celsius
    Leoben 32,1° Celsius
    Oberwölz 31,6° Celsius

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Kleine.tv


Hotline und Spendenkonto

  • Das Kriseninterventionsteam des Landes Steiermark bietet weiterhin kostenlose Unterstützung für Betroffene und Angehörige an.
    Hotline: 130

    Rat und Hilfe bietet auch das Gewaltschutzzentrum Steiermark täglich zwischen 8 und 22 Uhr unter der Telefonnummer 0316/77 41 99 .

    Für die Opfer und Angehörigen der Amokfahrt hat die Stadt Graz zudem ein Spendenkonto eingerichet:
    Offizielle Spendenaktion "Graz trägt Hoffnung"

    • IBAN: AT 46 2081 5000 4056 7521
      BIC: STSPAT2GXXX

Platzwahl 2015

Schüler machen Zeitung

  • Schüler machen Zeitung. 20 Schülerteams recherchierten zur Frage: Was macht die Steiermark zukunftsfit?

Events & Tickets

Die besten Forschungsprojekte

  • Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research ein Kaleidoskop der besten steirischen Forschungsprojekte.

Steirer helfen Steirern

  • Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
    IBAN: AT962081500000170001
    BIC/SWIFT: STSPAT2GXXX

Aboangebote

Aboangebote