27. Dezember 2014, 18:22 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.12.2012 um 11:48 UhrKommentare

Skisprung-Trainer Stöckl verlängerte bei Norwegern

Die norwegischen Skispringer können bis 2015 auf den Tiroler Alexander Stöckl als Cheftrainer zählen. Stöckl, der seit 2011 die Norweger coacht, hat seinen Vertrag verlängert.

Foto © APA

Der Tiroler Alexander Stöckl hat seinen Vertrag als Cheftrainer der norwegischen Skispringer bis 2015 verlängert. Der 39-Jährige hat seinen Job als norwegischer Coach 2011 angetreten. "Es war für beide Seiten wichtig, dass die Entscheidung schon jetzt gefallen ist. Wenn die Diskussion über den neuen Vertrag die gesamte Saison gedauert hätte, hätte das sehr viel Energie gekostet", sagte Stöckl.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.