23. Dezember 2014, 02:42 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 01.02.2011 um 17:37 UhrKommentare

Abfahrts-Bronze für Cornelia Hütter bei Junioren-WM

Sensation bei der Juniorinnen-WM in Crans Montana: Conny Hütter aus Kumberg eroberte Abfahrts-Bronze. Der Lohn für eine Fahrt "mit vollem Risiko".

Foto © GEPA

Bis Dienstag war Conny Hütters Glückzahl die Zwölf. Ab sofort ist es aber die 13. Denn mit Startnummer 13 sorgte die erst 18-jährige Kumbergerin bei der Juniorinnen-WM im schweizerischen Crans Montana für die große Sensation. In 1:32,80 Minuten eroberte die junge Steirerin Bronze in der Abfahrt. Geschlagen geben musste sich Hütter nur der Norwegerin Lotte Smiseth Sejersted (1:32,11) bzw. der Weltcup-erfahrenen Schweizerin Wendy Holdener (1:32,45). Jessica Depauli blieb neun Hundertstel hinter Hütter nur der undankbare vierte Platz. Die Tirolerin galt in der Abfahrt als Co-Favoritin, hatte Depauli im Vorjahr doch WM-Silber geholt.

"Ich habe überhaupt nicht mit einer Medaille gerechnet", strahlte Hütter über den größten Erfolg ihrer Karriere. "Im Training landete ich auf den Plätzen 20 und zwölf - da macht man sich fürs Rennen nicht all zu große Hoffnungen. Aber bei den Videoanalysen am Vortag in unserem Quartier habe ich schon einige Fehler entdeckt", erzählt die überglückliche Kumbergerin.

"Vor dem Start war ich ziemlich nervös, im Rennen habe ich dann alles riskiert", fährt die Schülerin der Schihandelsschule Schladming fort. "Bei einem Sprung wäre ich dann auch beinahe abgeflogen. Ich bin nach rund 35 Metern gelandet. Da hat es mich dann fürchterlich nach hinten gedrückt. Ich bin beinahe auf der Bindung gesessen", schildert Hütter.

Gezittert bis Nummer 30

"Im Ziel sah ich dann, das ich mit Nummer 13 Zweite war. Dann begann das große Zittern. Ich konnte bei meinen Gegnerinnen gar nicht mehr hinschauen", beschreibt Hütter ihre bangen Momente. "Doch nur die Siegerin, die Norwegerin Sejersted, konnte mich noch überholen. Sie kam mit Nummer 22. Gezittert um Bronze habe ich dann noch bis zur Nummer 30", erzählte Hütter unmittelbar vor dem Gang zur Dopingkontrolle.

Am Mittwoch steht für Hütter in Crans Montana der Riesentorlauf auf dem Programm, am Samstag folgt noch der Super G. Was ist da noch möglich? "Wenn mir wieder ein Lauf auskommt - wer weiß", schmunzelt die Kumbergerin.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Steckbrief

    • Geboren: 29. Oktober 1992
    • Wohnort: Kumberg
    • Beruf: Schülerin der SHS Schladming
    • Hobbies: Gokart, Motocross, Klettern, Reiten
    • Größter Erfolg: Abfahrts-Bronze bei der Jun.-WM 2011 in Crans Montana

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.