28. Dezember 2014, 07:40 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 14.02.2013 um 19:02 UhrKommentare

König Ingemar

Foto © GEPA

Was war das für ein Finale der Ski-WM 1982. Superwetter, Publikums-Rekorde, der Abfahrts-Triumpf der österreichischen Herren. Kein Köpferollen, die Trainer blieben, die Königs-Disziplin hat alles kaschiert. Den perfekten Schlusspunkt setzte aber Ingemar Stenmark. Zum Zeitpunkt der WM 1982 war der Schwede mit 70 Weltcupsiegen bereits Rekordhalter, Doppel-Olympiasieger und Doppel-Weltmeister. Doch das gegen Steve Mahre verlorene Gold im Riesentorlauf hat weh getan. Sehr sogar.

Aber es wäre nicht König Ingemar, wenn er nicht auf eindrucksvolle Art zurückgekommen wäre. Er krönte sich am Schlusstag der WM zum dritten Mal in Serie zum Slalom-König und konnte das gewonnene Gold gut brauchen. Denn ein Jahr nach der WM war keine goldene Medaille mehr gefragt, sondern goldene Ringe für die Hochzeit mit Ann Uvhagen.

Und so brachte diese WM nicht nur ein doppeltes Happy End für Stenmark, sondern auch für die Organisatoren. Fritz Trafler und sein Team leisteten großartige Arbeit. Von der FIS gab es gebührenden Dank und Anerkennung. Mit weit über 100.000 Zusehern konnte erfolgreich bilanziert werden. Um OK-Chef Trafler gab es jedoch wilde Spekulationen. Der steirische Fremdenverkehr, die Grazer Messe, die Job-Angebote häuften sich. Doch Trafler blieb zunächst dem Sport treu und wechselte vom Skisport zum Radsport. Und die Schweiz feierte den Sieg im Medaillenspiegel: 3 Gold, 3 Silber. Rang sechs für Österreich mit ein Mal Gold und zwei Mal Bronze. Auf Wiedersehen in Schladming 2013 . . .

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.