19. Dezember 2014, 01:33 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.02.2013 um 10:04 UhrKommentare

Duell der Riesentorlauf-Stars Hirscher vs. Ligety

Mit dem programmierten Riesentorlauf-Duell zwischen Ted Ligety und Marcel Hirscher, den beiden Stars aus den USA und Österreich, erlebt die Ski-WM heute vor 30.000 Zuschauern einen ihrer absoluten Höhepunkte.

Foto © APA

Ted Ligety geht als Schladminger Doppel-Weltmeister in seine Paradedisziplin, Hirscher hat dank des ÖSV-Triumphes im Teambewerb auch schon eine Goldene in der Tasche. Laut Papierform liegt die Favoritenrolle relativ deutlich beim US-Amerikaner. Ligety hat vier der fünf bisherigen Riesentorläufe in diesem Winter gewonnen und geht zudem als Titelverteidiger ins Rennen. Sein einziger echter Herausforderer Hirscher gewann "nur" in Val d'Isere.

Die beiden Hauptdarsteller schoben sich die Bürde des ersten Goldanwärters gegenseitig in die Schuhe. "Ligety ist der perfekte Riesentorlauf-Fahrer, er ist seit fünf Jahren das Maß aller Dinge", meinte der 23-jährige Hirscher, der sich in den vergangenen Monaten intensiv auf die Fährte des um fünf Jahre älteren Ligety begeben hat. "Ich hab' versucht, mir viel von ihm abzuschauen und ihm so näher zu kommen." Wie das aktuelle Kräfteverhältnis ausschaut, ist besonders schwer einzuschätzen, da seit Adelboden (12. Jänner) kein Weltcup-Riesentorlauf ausgetragen wurde.

Hirschers Komplimente kamen von der Gegenseite postwendend zurück. "Hirscher ist der große Superstar dieser WM. Das ist sein Event. Er lebt hier in der Nähe und ist Österreichs großer Hoffnungsträger. Hirscher ist der Favorit", sagte Ligety, der in Schladming bei seinen beiden bisherigen Auftritten im Super-G und in der Super-Kombination jeweils Gold gewonnen hat.

Hirscher und Ligety sind freilich auch für sie die großen Favoriten, Benjamin Raich, Philipp Schörghofer und Marcel Mathis haben aber selbst auch viel vor. "Natürlich will ich eine Medaille", sagte Raich. "Ich hoffe auf zwei gute Läufe, dann kann ich die zwei schon ein bisschen ärgern", ist Schörghofer überzeugt. "Ich werde Vollgas geben", versprach Mathis.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Beim Training

Hirscher startet mit Nummer sechs in den Riesentorlauf

  • Im Duell der Topstars für den WM-Riesentorlauf am Freitag in Schladming (10.00/13.00 Uhr) wird der US-Amerikaner Ted Ligety mit Startnummer drei vorlegen, der Salzburger Marcel Hirscher folgt mit sechs. Philipp Schörghofer bekam die 11, Marcel Mathis die 14 und Benjamin Raich die 15 zugelost.

    Der Norweger Aksel Lund Svindal eröffnet den vorletzten Herren-Bewerb, es folgen Alexis Pinturault (FRA/2), Massimiliano Blardone (ITA/4), Fritz Dopfer (GER/5) und Manfed Mölgg (ITA/7).

Zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Ski live

Ski alpin - Termine

Ski alpin - Gesamtweltcup