Zuletzt aktualisiert: 01.02.2013 um 10:12 UhrKommentare

Österreich im Davis Cup in Kasachstan mit 0:1 zurück

Andreas Haider-Maurer unterlag zum Daviscup-Auftakt Andrej Golubjew glatt in drei Sätzen. Österreichs Nummer eins Jürgen Melzer spielt derzeit gegen Jewgenij Korolew.

Foto © GEPA

Die Prognosen hinsichtlich der Unberechenbarkeit von Andrej Golubjew sind eingetroffen: So sehr sich Andreas Haider-Maurer auch bemühte, der 25-jährige Nummer-1-Spieler für Kasachstan war am Freitag im Auftaktmatch des Davis-Cup-Weltgruppenländerkampfs in Astana einfach besser. Haider-Maurer unterlag Golubjew nach 2:50 Stunden mit 6:7(2),3:6,6:7(5). Jürgen Melzer war im Anschluss gegen Jewgenij Korolew unter Zugzwang. "Ich bin davon ausgegangen, dass er ein guter Spieler ist, aber heute hat er einen sehr starken Tag erwischt", konstatierte Haider-Maurer. Dennoch war der Weltranglisten-107., der um 80 Plätze besser klassiert ist als Golubjew, mit seinem Auftritt nicht unzufrieden. "Ich habe eine solide Leistung gebracht. Er hat extrem stark serviert und bei den 'big points' immer sein bestes Tennis gezeigt."

"Es ist ihm alles aufgegangen"

Vor etwa 1.500 Zuschauern im National Sports Centre entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Match. Nach Breaks zum 3:2 für Golubjew und sofortigem Rebreak ging es ins Tiebreak, das der Hausherr nach 58 Minuten mit 7:2 für sich entschied. Als Golubjew in der weiteren Folge relativ rasch ein 6:3 sowie eine 4:2-Führung im dritten Satz nachlegte, sah es nach einem klaren Erfolg aus. Doch Haider-Maurer steckte nicht auf, verwandelte das 2:4 in ein 5:4 bzw. 6:5 und fand da sogar einen Satzball vor. Mit einem starken Aufschlag (insgesamt 15 Asse) wehrte Golubjew diese Gefahr ab und setzte sich letztlich auch im Tiebreak des dritten Durchgangs durch.

"Es ist ihm alles aufgegangen. Es ist halt bitter, dass er so einen Tag genau jetzt erwischt. Ich habe Satzball gehabt und auch im Tiebreak bei 5:5 kann alles passieren", haderte Haider-Maurer ein bisschen mit dem Verlauf. Mit einem prächtigen Vorhand-Volley-Stop hatte sich Golubjew aber zu diesem Zeitpunkt den ersten Matchball erarbeitet, den er auch gleich verwertete.

"Natürlich bin ich enttäuscht. Ich habe jetzt in drei Sätzen verloren, aber ich weiß genau, wenn ich das erste oder dritte Tiebreak gewinne, wäre noch alles möglich gewesen", sagte Haider-Maurer, der für das möglicherweise entscheidende Schluss-Einzel am Sonntag mit Korolew als Gegner rechnet. In dieser Form wird Golubjew am Sonntag auch für Jürgen Melzer ein sehr starker Gegner. "Mich überrascht es schon ein bisschen, dass er sich in so einer Form präsentiert. Ich habe ihn bei den Turnieren in letzter Zeit gesehen, anscheinend liegt ihm der Davis Cup extrem."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Grand-Slam-Turniere

Tennis-News für Insider

  • Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

Live-Ticker-Center


Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!

Der aktivste Tennisklub Österreichs

  • Österreich ist wieder auf der Suche nach dem aktivsten Tennisplatz des Landes. Auf der Internetplattform tennisnet.com kann man sich mit Videos, Fotos und/oder Texten für die Wahl zum "Aktivsten Verein 2015" bewerben. In der Region Mitte (Steiermark, Kärnten, Oberösterreich) ging vergangenes Jahr der TC Judendorf-Straßengel als Sieger hervor. Und heuer?