Zuletzt aktualisiert: 04.10.2012 um 13:52 UhrKommentare

Jürgen Melzer fordert Novak Djokovic zum vierten Duell

Tennis-Ass Jürgen Melzer spielt am Freitag in Peking gut eine Woche vor dem Wiener Erste-Bank-Open zum vierten Mal gegen Novak Djokovic.

Foto © Reuters

Im Duell mit dem topgesetzten Serben geht es um sein zweites Saison-Halbfinale nach jenem auf dem Weg zum Memphis-Turniersieg. Melzer liegt im Head-to-Head 1:2 zurück, das bisher letzte Duell fixierte gleichzeitig den bisher größten Karriere-Erfolg des Niederösterreichers. Denn der Fünfsatzsieg bei den French Open 2010 brachte dem Deutsch Wagramer sein bisher einziges Grand-Slam-Halbfinale und den Beginn des Aufstiegs bis zu Weltranglisten-Position acht. Mittlerweile ist Melzer Nummer 37, Djokovic ist Weltranglisten-Zweiter und klarer Favorit. Seine zwei Siege gegen den ÖTV-Star hat der 25-Jährige 2006 in Metz auf Hartplatz und 2010 in Halle auf Rasen gelandet.

In seinem ersten Turnier nach dem verlorenen US-Open-Finale hatte sich Djokovic in Peking in Runde eins gegen den Deutschen Michael Berrer zu einem Dreisatzsieg gemüht, im Achtelfinale gegen den Argentinier Carlos Berlocq aber mit einem 6:1,6:3-Sieg überzeugt. "Ich habe ein großartiges Match gespielt, viel besser als in Runde eins", sagte der in Peking nach Turniersiegen 2009 und 2010 noch ungeschlagene Australian-Open-Sieger.

Melzer kann jedenfalls ohne Druck in die Partie gehen. Mit dem Erfolg im fast schon verloren gewesenen Auftaktmatch gegen den Spanier Pablo Andujar und dem Dreisatzsieg gegen den ukrainischen Weltranglisten-20. Alexander Dolgopolow hat er in Peking seine ersten Einzelsiege nach sechwöchiger Pause schon erreicht. In beiden Partien bewahrte er in engen Situationen die Nerven. Das wird auch gegen Djokovic nötig sein.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Grand-Slam-Turniere

Tennis-News für Insider

  • Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

Live-Ticker-Center


Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

Der aktivste Tennisklub Österreichs

  • Österreich ist wieder auf der Suche nach dem aktivsten Tennisplatz des Landes. Auf der Internetplattform tennisnet.com kann man sich mit Videos, Fotos und/oder Texten für die Wahl zum "Aktivsten Verein 2015" bewerben. In der Region Mitte (Steiermark, Kärnten, Oberösterreich) ging vergangenes Jahr der TC Judendorf-Straßengel als Sieger hervor. Und heuer?