Zuletzt aktualisiert: 05.04.2012 um 19:50 UhrKommentare

Ferrer ist der Schattenmann im Licht

Er steht meist im Schatten anderer, im Davis-Cup gegen Österreich ist David Ferrer für ein paar Tage der Star.

Foto © Reuters

Seine Sorgen möchten wir haben, kann sich das österreichische Davis-Cup-Team denken, wenn es um David Ferrer geht. Denn obwohl er auf Rang fünf der Weltrangliste liegt, ist er nicht zufrieden. Obwohl er 14 Turniere im Einzel und zwei im Doppel gewonnen hat, ist er nicht zufrieden. Obwohl er 13,4 Millionen Dollar an Preisgeld gewonnen hat, ist er nicht zufrieden.

David Ferrer ist nämlich so etwas wie ein Schattenmann. Wenn bei den großen Turnieren die Entscheidung ansteht, scheitert er meistens an einem der großen Vier, Federer, Djokovic, Murray und Rafael Nadal. Vor allem die riesigen Erfolge von Nadal lassen Ferrer in Spanien untergehen.

Es ist seine Konstanz, die ihm zu schaffen macht, denn schon seit 27. Februar ist er jetzt diese Nummer fünf der Welt. "Er ist ein Typ Mensch, der einen unglaublichen Wissensdurst hat und deshalb will er unbedingt wissen, warum er nicht längst Vierter ist", sagt sein Trainer Javier Piles. Die Chancen, nach vorne zu kommen, stehen aber gut, denn heuer hat der 30-Jährige aus Valencia (nur 100 Kilometer vom Davis-Cup-Schauplatz entfernt) schon drei Turniere gewonnen (Auckland, Buenos Aires, Acapulco). 2008 war er schon Vierter.

Im Davis-Cup hilft seine Konstanz dem Team natürlich sehr und daher durfte er die "hässlichste Salatschüssel der Welt" schon drei Mal (2008, 2009 und im Vorjahr) hochstemmen. Von Roger Federer wurde er als einer der besten Retournierer der Welt bezeichnet und Jürgen Melzer sagt über ihn, dass er von der Grundlinie kaum "tot" zu machen ist. Das Tennis-Magazin "Deuce" veranlasste seine Art zu spielen, zu einem blutrünstigen Vergleich: "So wie eine Bulldogge ihre Zähne in ein T-Bone-Steak versenkt, so spielt David Ferrer Tennis. Er hat die sadomasochistische Veranlagung, so lange zu laufen, bis seine Lungen platzen."

Dass die Plätze in Oropesa del Mar sehr, sehr langsam sind, weil es zuletzt zwei Tage geregnet hatte, ist auch kein Nachteil für ihn.

Bei der Auslosung präsentierte sich Ferrer freundlich, gut gelaunt, aber auch nichtssagend in seinen Antworten. "Ich werde sehr gut spielen müssen, um Andreas Haider-Maurer zu schlagen." Davor bekommt es Jürgen Melzer mit Nicolas Almagro zu tun. "Wenigstens weiß ich, wann ich beginne", sagte Melzer, der im direkten Duell 2:1 führt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Programm:

  • Viertelfinale: Spanien - Österreich in Oropesa del Mar

    Freitag (12): Nicolas Almagro (ATP-Rang 12) - Jürgen Melzer (21), David Ferrer (5) - Andreas Haider-Maurer (139).

    Samstag (15.15): Marcel Granollers (ATP-Doppel Rang 37)/Marc Lopez (24) - Oliver Marach (31)/Alexander Peya (18).

    Sonntag (12): Ferrer - Melzer, Almagro - Haider-Maurer.

    Alle Spiele live in ORF Sport +

Zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Grand-Slam-Turniere

Tennis-News für Insider

  • Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

Live-Ticker-Center


Der harte Weg zum Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

Der aktivste Tennisklub Österreichs

  • Österreich ist wieder auf der Suche nach dem aktivsten Tennisplatz des Landes. Auf der Internetplattform tennisnet.com kann man sich mit Videos, Fotos und/oder Texten für die Wahl zum "Aktivsten Verein 2015" bewerben. In der Region Mitte (Steiermark, Kärnten, Oberösterreich) ging vergangenes Jahr der TC Judendorf-Straßengel als Sieger hervor. Und heuer?