01. September 2015, 10:03 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.01.2012 um 10:52 UhrKommentare

ATP-Boss Drewett will auf Spieler hören

Die Vereinigung der männlichen Tennis-Profis in Person von Neo-Boss Brad Drewett möchte den Spielern nach ihrer Boykottdrohung in Sachen Preisgeld und verpflichtende Teilnahmen Gehör schenken und sich für sie einsetzen.

Foto © AP

Dies versicherte Drewett, selbst früherer Profi. "Die Spieler sind offensichtlich ein sehr, sehr wichtiger Teil unserer Organisation. Als früherer Spieler verstehe ich ihre Bedenken sehr gut."

Bei der Aufteilung des Preisgeldkuchens geht es den Spielern, die am vergangenen Samstag sogar einen Streik für die Australian Open ins Auge gefasst hatten, vor allem um die Major-Turniere. Die Forderung des Russen Alex Bogomolow jr. nach einer eigenen Spielergewerkschaft wischte der ATP-Boss vom Tisch. "Die Spieler sind ja sogar zur Hälfte Eigentümer der ATP. Es gibt nicht viele Sport-Ligen, bei denen man das sagen kann."

Reden statt kämpfen

Der frühere Präsident des Spieler-Rates, Ivan Ljubicic, meinte, dass Streik nie wirklich eine Option gewesen sein. "Meiner Meinung nach war das kompletter Unsinn", sagte der Kroate gegenüber tennisspace.com. So könne man die Probleme nicht lösen. "Ich habe einen Krieg erlebt. Ich würde lieber reden als kämpfen, das ist immer der bessere Weg."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Grand-Slam-Turniere

Tennis-News für Insider

  • Auf tennisnet.com erfahren Sie die aktuellsten Geschichten aus der Tenniswelt! Interviews, Bilder und Videos - einfach anklicken und reinschauen!

Live-Ticker-Center


Jetzt ist er ein Ironman

  • Kleine-Redakteur Georg Michl war mitten drin beim Klagenfurter Ironman. Die Schwimmstrecke hatte er nach 1:15 Stunden absolviert, nach 180 Kilometern auf dem Rad lag er bei einer Zeit von 6:48:47 Stunden! Bis zur Zeitnahme bei der Halbmarathon-Distanz war er 8:53:19 Stunden unterwegs und nach 11:02:33 Stunden kam er ins Ziel. Geschafft! "Schorschi" ist ein Ironman!

Der aktivste Tennisklub Österreichs

  • Österreich ist wieder auf der Suche nach dem aktivsten Tennisplatz des Landes. Auf der Internetplattform tennisnet.com kann man sich mit Videos, Fotos und/oder Texten für die Wahl zum "Aktivsten Verein 2015" bewerben. In der Region Mitte (Steiermark, Kärnten, Oberösterreich) ging vergangenes Jahr der TC Judendorf-Straßengel als Sieger hervor. Und heuer?