20. Dezember 2014, 15:35 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite


Formel 1 19.12.2014, 18:24

Im Streit über den Besitzerwechsel der Formel 1 vor acht Jahren hat deren Chef Bernie Ecclestone ein weiteres Gerichtsverfahren am Hals. Die Bayerische Landesbank, die die Motorsportserie damals an den Finanzinvestor CVC verkauft hatte, verklagt Ecclestone auf 345 Millionen Euro Schadenersatz plus Zinsen, wie ein Banksprecher am Freitag auf Anfrage bestätigte.

Bild: APA (epa)
Formel 1 18.12.2014, 19:51

Der 84-jährige Bernie Ecclestone wurde als Geschäftsführer der Formula One Group bestätigt. Und Ex-Ferrari-Boss Luca di Montezemolo wird nicht-geschäftsführender Direktor.

Ecclestone (links) und Montezemolo / Bild: GEPA pictures
Motorsport 16.12.2014, 20:47

Der personelle Umbau beim Formel-1-Traditionsrennstall Ferrari geht weiter. Die Italiener gaben am Dienstag die Trennung von Chefdesigner Nikolas Tombazis und Chefingenieur Pat Fry bekannt. Der neue Teamchef Mauricio...

Motorsport 16.12.2014, 18:44

Einige der gestohlenen Trophäen des Formel-1-Rennstalls Red Bull sind britischen Medienberichten zufolge aufgetaucht. Laut BBC bestätigte die Thames Valley Polizei am Dienstag, dass rund 20 Pokale in einem See bei...

Nach Einbruch 16.12.2014, 18:37

Nach dem Einbruch in die Red-Bull-Zentrale in Milton Keynes, wurden rund 20 gestohlene Trophäen in einem See entdeckt.

Einige gestohlene Pokale tauchten nun wieder auf / Bild: APA/BARBARA GINDL
Formel 1 15.12.2014, 17:22

Ex-Ferrari-Boss Luca Cordero di Montezemolo hält Sebastian Vettel für den richtigen Piloten für den Neubeginn der "Scuderia". "Es tut mir wegen Fernando Alonso leid, doch Vettels Wahl war die richtigste. Er und Ferrari haben den selben Revanchewillen", sagte Montezemolo.

Bild: APA (EPA)
Formel 1 15.12.2014, 16:21

Ferrari hat den Mexikaner Esteban Gutierrez als Test- und Ersatzfahrer für die kommende Formel-1-Saison verpflichtet. Der 23-Jährige wird damit auch der Reservepilot sein, sollten Neuzugang Sebastian Vettel oder Kimi Räikkönen nicht starten können. In den vergangenen zwei Saisonen war Gutierrez als Stammpilot in Diensten des Schweizer Rennstalls Sauber gestanden.

Bild: APA (EPA)
Motorsport 15.12.2014, 15:05

Für Ex-Motorcross-Weltmeister Matthias Walkner beginnt am 29. Dezember das Abenteuer Dakar. Da fliegt der 28-Jährige als einer von fünf KTM-Werksfahrern zum Start der 37. Auflage der Extrem-Rallye. 9.200 Kilometer sind vom 4. bis 17. Jänner mit Start und Ziel in Buenos Aires zu bewältigen. "Im ersten Jahr muss er ruhig bleiben und ins Ziel fahren", gab KTM-Motorsportchef Pit Beirer die Devise vor.

Bild: APA
Formel 1 15.12.2014, 10:06

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist britischer Sportler des Jahres. Der Mercedes-Pilot setzte sich bei der von der BBC organisierten Wahl am Sonntagabend klar vor dem nordirischen Golfstar Rory McIlroy durch. "Ich bin sprachlos. Ich bin stolz und fühle mich geehrt", sagte Hamilton. Von knapp 621.000 abgegebenen Stimmen erhielt der 29-Jährige rund 210.000.

Bild: APA (EPA)
Motorsport 13.12.2014, 23:02

Der Schweizer Sebastien Buemi hat einen Monat nach seinem Titelgewinn in der Langstrecken-WM das dritte Rennen der neuen und vollelektrischen Formel-E-Serie in Punta del Este in Uruguay gewonnen. Buemi, der für das Team von Alain Prost fährt, setzte sich knapp vor den beiden Brasilianern Nelson Piquet und Lucas di Grassi durch. Das vierte Rennen findet am 10. Jänner in Buenos Aires statt.

Motorsport 13.12.2014, 14:38

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez will nach Andorra ziehen und hat diese in Spanien seit Tagen umstrittene Entscheidung verteidigt. "Ich bin jetzt 21 und habe immer bei meinen Eltern gelebt, jetzt habe ich wie so viele junge Leute beschlossen, mein eigenes Zuhause aufzubauen", wurde der Spanier auf "motogp.com" zitiert. Seine Steuern werde Marquez weiter in Spanien zahlen.

Bild: APA (Archiv/epa)
Motorsport 12.12.2014, 10:39

Katar muss wegen des Widerstands seiner arabischen Nachbarn vorerst auf ein Formel-1-Rennen verzichten. Nach Angaben von Chefvermarkter Bernie Ecclestone sind die jüngsten Bemühungen Katars um die Ausrichtung eines...

Formel 1 12.12.2014, 10:36

Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone denkt auch im Alter von 84 Jahren nicht an den Ruhestand. "Wenn ich das Gefühl habe, dass ich es nicht mehr bringe, dann höre ich auf. Aber so weit bin ich noch nicht", zitierten englische Medien Ecclestone. Der Brite führt die Königsklasse des Motorsports seit Jahrzehnten und lässt sich auch durch einen Schmiergeldprozess nicht zur Aufgabe zwingen.

Bild: APA (epa)
Formel 1 12.12.2014, 10:13

Der Begriff Ruhestand ist für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ein Fremdwort. Obwohl bereits 84 Jahre am Buckel, denkt der Brite gar nicht an, die Pension anzutreten.

Er trotzt dem Alter: Bernie Ecclestone / Bild: GEPA pictures
Formel-1-WM 11.12.2014, 12:02

Die Formel 1 hat ihre letzte offene Frage beantwortet: Fernando Alonso (33) kehrt zu McLaren-Honda zurück, sein Teamkollege wird 2015 Jenson Button (34) sein. Youngster Kevin Magnussen wird Testpilot.

Neues McLaren-Zeitalter. Yasuhisa Arai, Jenson Button, Kevin Magnussen, Fernando Alonso, Ron Dennis (v. l.) / Bild: McLAREN/KK
Motorsport 11.12.2014, 11:24

Das im kommenden Jahr 18 Läufe an 9 Wochenenden umfassende Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) wird als 5. Saison-Stopp vom 31. Juli bis 2. August 2015 auf dem Red Bull Ring in Spielberg gastieren. Im DTM-Rahmen sind auch Formel-3-EM sowie Porsche-Carrera- und Audi-TT-Cup zu sehen. Obwohl im kommenden Jahr pro DTM-Wochenende zwei Rennen stattfinden, bleiben die Eintrittspreise gleich.

Bild: APA (Scheriau)
Für einen Tag Beifahrer 10.12.2014, 14:59

Das Fußball-Superstar Neymar Tore schießen kann, ist bekannt. Jetzt durfte der Brasilianer Co-Pilot im Rallye-Boliden des französischen Weltmeisters Sebastian Ogier spielen.

Das Duo hatte mächtig Spaß / Bild: YouTube
Kritik des F1-Boss 08.12.2014, 20:10

Eine Rüge vom F1-Boss: Bernie Ecclestone ist enttäuscht über das Verhalten von Vierfachweltmeister Sebastian Vettel in der abgelaufenen Saison.

Bernie Ecclestone (rechts) rügt Sebastian Vettel  / Bild: GEPA/Archivbild
Formel 1 07.12.2014, 12:52

Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen erwartet von der Zusammenarbeit mit seinem neuen Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel positive Effekte für das gesamte Team. "Wir wollen beide das Gleiche, die Scuderia in die Ränge zurückbringen, die ihr zustehen", sagte der Finne am Wochenende in Abu Dhabi beim Saisonabschluss des italienischen Rennstalls.

Bild: APA (dpa)
Formel 1 06.12.2014, 14:15

Schreckensnachricht für das Formel-1-Team von Red Bull! Eine Einbrecherbande raste mit einem Geländewagen in die Fabrik in Milton Keynes, raubte mehr als 60 wertvolle Pokale.

Glanz & Glorie. Sebastian Vettel vor den Red-Bull-Trophäen / Bild: RED BULL RACING/GETTY IMAGES
«
1/6



Formel-1-Blog

  • Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.