Zuletzt aktualisiert: 21.12.2012 um 15:10 UhrKommentare

Ferrari setzt auf zwei Entwicklungs-Teams

Foto © GEPA

Um endlich wieder einen Fahrertitel in der Formel 1 feiern zu können, baut Ferrari in Zukunft auf zwei Entwicklungs-Teams. Wie Teamchef Stefano Domenicali am Freitag auf der Ferrari-Internetseite sagte, solle sich Simone Resta als Projektleiter um den neuen Rennwagen für die Saison 2013 kümmern, Fabio Montecchi überwache die Konzeption für den Boliden 2014. "Wir haben einfach gemerkt, dass wir dieses Jahr vieles gleichzeitig gemacht haben und dabei einfach nicht effizient genug waren", begründete Domenicali die Entscheidung. Im Jahr 2007 hatte Ferrari zum bisher letzten Mal durch den Finnen Kimi Räikkönen den Fahrer-Titel gewonnen.

Wie die Italiener weiter mitteilten, soll zukünftig der Toyota-Windkanal in Köln genutzt werden, da der firmeneigene modernisiert wird. Das 2013er Auto soll bis Anfang Februar der Öffentlichkeit vorgestellt werden. "Wir müssen die technischen Regeln bis zum Limit ausreizen und gleichzeitig die Stärken des diesjährigen Autos beibehalten oder sogar noch verbessern. Denn die Konkurrenz wird über den Winter nicht nur Däumchen drehen", betonte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Aboangebote