21. Dezember 2014, 17:39 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.06.2012 um 13:33 UhrKommentare

Brawn bewundert Schumis Teamgeist

"Eine der Eigenschaften, die ich schon immer an Michael bewundert habe, ist sein Teamgeist. Er weiß, dass jeder für ihn sein Bestes gibt", erklärte Mercedes-Teamchef Ross Brawn über seinen Schützling Michael Schumacher.

Foto © Reuters

Mercedes-Teamchef Ross Brawn hat Michael Schumacher für dessen Umgang mit seiner Pechsträhne in der bisherigen Formel-1-Saison gelobt. "Eine der Eigenschaften, die ich schon immer an Michael bewundert habe, ist sein Teamgeist. Er weiß, dass jeder für ihn sein Bestes gibt", sagte Brawn in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa vor dem Großen Preis von Kanada. Schumacher habe seine Energien schon immer lieber gebündelt als sie zu verschwenden, meinte Brawn.

Er muss es wissen: Der Brite war an allen sieben WM-Titeln des Rekordchampions beteiligt. Brawn stellte Schumacher auch Bestnoten in der bisherigen Saison aus. Obwohl der 43-Jährige in vier der bisherigen sechs Saisonrennen ausschied und lediglich zwei Punkte holte, während Teamkollege Nico Rosberg hingegen 59 Zähler verbuchte und auch noch den ersten Sieg seit der Rückkehr des Mercedes-Werksteams vor gut zwei Jahren schaffte.

Schumacher ließ allerdings zuletzt mit seiner Pole-Position-Runde in Monte Carlo alte Zeiten wieder aufleben. Im Rennen war dann aber erneut vorzeitig Schluss für den 91-fachen Grand-Prix-Gewinner, dessen letzter Rennsieg vom Oktober 2006 datiert. Rosberg raste dagegen auf Rang zwei in Monaco.

Die Balance zwischen Frustration und Euphorie zu finden, ist für Brawn aber kein Problem. "Denn darauf darf man nicht emotional reagieren. Egal, ob man gute Resultate erzielt oder diese aufgrund von Schwierigkeiten verpasst, die einzige Reaktion darauf ist logisches Denken und harte Arbeit", erklärte der Brite.

Rosberg rechnet damit, dass Schumacher seinen Vertrag bei Mercedes verlängert. "Momentan gehe ich davon aus, dass Michael weiter mein Teamkollege bleibt. Ich sehe keinen Grund, warum er aufhören sollte", wurde Rosberg am Donnerstag von der "Bild" zitiert. Der Kontrakt des 43-Jährigen läuft nach dieser Saison aus, zu dessen Pechsträhne sagte Rosberg: "Michael wird diese Situation bewältigen. Er fährt auf einem sehr hohen Niveau. Es kommen wieder bessere Tage für ihn." Vielleicht schon beim Großen Preis von Kanada. In Montreal gewann Schumacher schon sieben Mal.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Formel-1-Blog

  • Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.