Zuletzt aktualisiert: 30.01.2012 um 14:32 UhrKommentare

Sutil entschuldigt sich für Disco-Eklat vor Gericht

"Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert", sagte der 29-Jährige. Sutil hatte bei einem Streit nach dem GP von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.

Foto © APA

Der im Moment arbeitslose Motorsportler beteuerte am Montag, dass er sich mehrfach für den Vorfall in einem Nobelclub in Shanghai bei Lux habe entschuldigen wollen. Lux erklärte bei seiner Aussage, dass er erwartet hätte, dass Sutil zu ihm nach Luxemburg komme und sich dort persönlich entschuldigen würde. "Ein Anruf ist nicht gut genug", betonte der Luxemburger, der von der Auseinandersetzung eine beträchtliche Narbe am Hals zurückbehalten hat.

Die Wunde unterhalb des linken Ohres war damals mit mehreren Stichen genäht worden. Nach eigener Aussage hatte Sutil auch angeboten, ein Wohltätigkeitsprojekt von Lux in Afrika zu unterstützen. In einem Strafbefehl hatte die Staatsanwaltschaft zunächst ein Jahr auf Bewährung für Sutil gefordert. Sutil soll bei dem Streit versucht haben, dem Luxemburger Geschäftsmann den Inhalt des Glases ins Gesicht zu schütten. Dabei soll er Lux mit dem Glas getroffen und verletzt haben.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Aboangebote