29. Dezember 2014, 08:30 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.01.2013 um 14:31 UhrKommentare

Sainz hat seine Dakar-Führung zurück

Carlos Sainz hat bei der Rallye Dakar 21 Minuten und 26 Sekunden gutgeschrieben bekommen, da ein Satellit Probleme verursacht hat. Der Spanier führt die Gesamtwertung damit wieder an.

Foto © APA

Nach einem Fehler der Satelliten-Technik hat der Spanier Carlos Sainz die Führung bei der Rallye Dakar zurückbekommen. Der Buggy-Pilot wurde zudem am Montag auch nachträglich als Sieger der zweiten Etappe durch die Ica-Wüste in Südperu gewertet.

Zuvor hatten die Organisatoren der 34. Rallye Dakar festgestellt, dass die Irrfahrt von Sainz auf der Etappe am Vortag nicht durch ein Versagen seines eigenen Navigationssystems verschuldet war. Vielmehr hatten die von der Rallye genutzten Satelliten offenkundig das Problem verursacht.

Verlorene Zeit zurückerhalten

Sainz erhielt daher die verlorenen 21 Minuten und 26 Sekunden zurück. Damit gewannen er die Etappe vor dem ursprünglich als Sieger gewerteten Franzosen Stephane Peterhansel und führt auch die Gesamtwertung wieder an. Mit 5:05 Minuten Vorsprung auf Vorjahres-Gewinner Peterhansel startete Sainz am Montag in die dritte Etappe von Pisco nach Nazca.

"Die ganze Sache war sehr seltsam", sagte der zweimalige Rallye-Weltmeister Sainz. "Wir haben eine Wegmarke drei oder viermal durchfahren, bevor wir die Etappe fortsetzen durften", erklärte Sainz. Die Rallye Dakar führt über rund 8.500 Kilometer und endet am 19. Jänner in Santiago de Chile.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.



Formel-1-Blog

  • Kleine Zeitung-Redakteur Gerald Pototschnig berichtet aus der Welt der Formel 1.